Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Konkurrenzdemokratie | bpb.de

Konkurrenzdemokratie

[lat.: zusammentreffen] K. bezeichnet eine demokratische Regierungsform, in der (gesellschaftliche und) politische Konflikte in erster Linie über einfache politische Interner Link: Mehrheiten und einfache Mehrheitsregeln gelöst werden.

I. d. R. stehen sich in einer K. zwei große Interner Link: Parteien oder Parteiengruppierungen gegenüber, konkurrieren gegeneinander (Parteienwettbewerb) um Wählerstimmen und stehen entweder in Regierungsverantwortung oder einer oppositionellen Warteposition (z. B. Interner Link: Großbritannien (GBR), Interner Link: Vereinigte Staaten von Amerika (USA)).

Interner Link: Demokratie, Interner Link: Konkordanzdemokratie

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
4,50 €

Freiheit, Gleichheit, Ungewissheit

4,50 €

Demokratie beruht auf Entscheidungsverfahren, die mit Unsicherheit einhergehen. Wie es dennoch gelingt, stabile demokratische Institutionen zu schaffen und zu erhalten, zeigt Jan-Werner Müller.

Schriftenreihe
7,00 €

Im Wahn

7,00 €

Welches Erbe hinterlässt Donald Trump? Seit 2019 recherchierten Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby die Verwerfungen der amerikanischen Demokratie, die tiefen Gräben in einer Gesellschaft, die,…

USA

Geschichte

Um 1000 bildeten sich in Nordamerika erste Hochkulturen. Seit dem 16. Jahrhundert wanderten die ersten Menschen aus Europa und Afrika ein, letztere unter Zwang als Versklavte. Ein Überblick über die…

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

In guter Verfassung?

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Das Grundgesetz gilt als Meilenstein der deutschen Verfassungsgeschichte. Doch steht derzeit nicht seine Erfolgsgeschichte im Mittelpunkt, sondern die Aktivierung seiner „wehrhaften“ Komponenten.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Werkstatt

Scheitern als demokratische Kompetenz

Bei den "FuckUp-Nights für die Demokratie" sprechen Politiker über ihr eigenes Scheitern. Politikberater Martin Fuchs glaubt, dass sowohl Politik als auch Schule ein ständiges Scheitern bedeuten.