Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Versailler Vertrag

Versailler Vertrag

Bezeichnung für den am 10.1.1920 in Kraft getretenen Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich (Interner Link: Deutsches Reich/Deutsches Kaiserreich) und den Interner Link: Alliierten zur Beendigung des Ersten Interner Link: Weltkriegs (1914–1918). Der V. V. wies dem Dt. Reich die Alleinschuld am Ausbruch des Ersten Weltkriegs zu, sah große Gebietsabtretungen, die Internationalisierung wichtiger Flüsse und den Verzicht auf alle Kolonien vor. Er verlangte die Auslieferung von Kriegsverbrechern (Interner Link: Kriegsverbrechen), regelte die Auslieferung von Kriegsgefangenen, führte zur (zeitweiligen) Entmilitarisierung einiger dt. Gebiete (Interner Link: Gebiet/Hoheitsgebiet)(z. B. Rheinland) und zur drastischen Einschränkung der dt. Wehrmacht. Der V. V. belegte das Deutsche Reich mit enormen Interner Link: Reparationen; enthielt aber auch die Satzung für den Interner Link: Völkerbund. Der V. V. wurde im Dt. Reich als ungerecht angesehen (die USA und CHN schlossen mit dem Dt. Reich einen Sonderfrieden) und führte in der Interner Link: Weimarer Republik zu dramatischen politischen Spannungen (insb. geschürt von den Nationalisten und Nationalsozialisten, aber auch von den Rechtskonservativen und den Militärs). Obwohl infolge der dt. Verständigungspolitik (G. Stresemann) nicht alle Vertragsbedingungen umgesetzt werden mussten, gilt der V. V. als schwierigste wirtschaftliche und politische Belastung der ersten dt. Interner Link: Demokratie.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

Vor 100 Jahren: Unterzeichnung des Vertrags von Rapallo

Am 16. April 1922 unterzeichneten Vertreter des Deutschen Reichs und der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik einen Vertrag zur Aufnahme wirtschaftlicher, diplomatischer Beziehungen.

Schriftenreihe
4,50 €

1919 in Weimar

4,50 €

Winter 1919: In Weimar tritt die Nationalversammlung zusammen, um eine Verfassung als rechtliche Basis der ersten deutschen Republik zu erarbeiten.Das Buch spiegelt Stimmungen und Befindlichkeiten der…

Informationen zur politischen Bildung

Umkämpfte Republik 1919-1923

Die neu gegründete Republik muss sich von Anfang an gegen Feinde von rechts und links behaupten, die ihre demokratischen Grundprinzipien ablehnen. Während die Kommunisten eine Räteherrschaft nach…

Informationen zur politischen Bildung

Konstituierung der Demokratie 1918/1919

Im Sommer 1918 erklärt die Oberste Heeresleitung den Ersten Weltkrieg für verloren und plädiert für Waffenstillstandsverhandlungen. Revolutionäre Unruhen führen das Ende der Monarchie in…

Deutschland Archiv

Die Hohenzollern und die Demokratie nach 1918 (I)

In Teil I seines Beitrages setzt sich Martin Sabrow mit dem politischen Agieren einzelner Mitglieder des früheren Herrscherhauses Hohenzollern auseinander. Er beschreibt, wie lange Ex-Kaiser Wilhelm…

Hintergrund aktuell

Vor 100 Jahren: Kapp-Lüttwitz-Putsch

Am 13. März 1920 versuchten Freikorpssoldaten unter der Führung des Generals Walther von Lüttwitz und des Politikers Wolfgang Kapp die vom Volk gewählte Regierung des Deutschen Reichs abzusetzen.…