30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


Ein West-Ost-Gespräch

Kritischer Rückblick auf den Einheitsprozess Teil II

von: Redaktion Deutschland Archiv der bpb und Zeitzeugen TV

2006 führten der frühere SPD-Politiker Egon Bahr und der Kabarettist Peter Ensikat zwei Tage lang ein Gespräch vor laufender Kamera. Hier ist der zweite Ausschnitt daraus.

Inhalt

In dem zweiten Teil mit ausgewählten Passagen aus einem langen und intensiven Gespräch zwischen dem westdeutschen früheren SPD-Politiker Egon Bahr und dem ostdeutschen Kabarettisten Peter Ensikat, zu dem der Berliner Filmemacher Thomas Grimm eingeladen hatte, diskutieren beide über Chancen, die im Rahmen der Deutschen Einheit nicht genutzt wurden. Es geht auch um den Umgang mit den Stasi-Akten, das richtige Datum für einen Nationalfeiertag, die Erinnerungskultur und ein Denkmal für die Friedliche Revolution sowie die Lücken bei den gleichwertigen Lebensverhältnissen.

Egon Bahr (1922 bis 2015) und Peter Ensikat (1941 bis 2013) stehen als Zeitzeugen jeweils für eine andere Generation.

Weitere Informationen

  • Kamera: Lars Olaf Wendt, Jan Cords

  • Kamerakran: Marc Hennicke

  • Kranassistent: Tobias Kaufmann

  • Ton-Ingenieur: Rigo Schmidt

  • Bild-Ingenieur: Nils Geisler

  • Bild-MAZ: Axel Ludwig, Michael Hochhausen

  • Schnitt: James-A. Wehse

  • Maske: Silvia Franci

  • Studio-Assistant: Sebastian Hartmann

  • Produktionsleitung: Michael Krause

  • Regie & Redaktion: Thomas Grimm

  • Produktion: Dreh: 2006

  • Schnitt und Bearbeitung: 07.2020

  • Spieldauer: 00:08:19

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

 
© Bundeszentrale für politische Bildung / Zeitzeugen TV Film- und Fernsehproduktion GmbH