Meine Merkliste

... über Geflüchtete und ihr Verhältnis zur deutschen Geschichte

... über Geflüchtete und ihr Verhältnis zur deutschen Geschichte Sina Arnold, Wissenschafliche Mitarbeiterin an der TU Berlin & Jana König, Doktorandin an der Ruhr-Universität Bochum

von: cine plus Production Service GmbH

Um die Einstellung und das Wissen um Judentum, Israel und den Holocaust unter Geflüchteten ging es in einer empirischen Studie, die Sina Arnold und Jana König im Interview vorstellen.

Inhalt

In einer empirischen Studie befassten sich die Antisemitismusforscherin Sina Arnold und die Politologin Jana König mit den Wissensständen und Einstellungen zur jüdischen Religion, dem Staat Israel und zum Holocaust unter nach Deutschland Geflüchteten. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass der Wissensstand um den Holocaust unter den befragten Geflüchteten gering ist - was im Kontrast zu dessen zentralen Stellenwert im deutschen kulturellen Gedächtnis steht. Dabei dürfe die Wissensvermittlung über Nationalsozialismus und Holocaust jedoch nicht auf Zwang beruhen, vielmehr müssten Interesse und Neugierde aufgegriffen und Bildungsmaterialien in den Sprachen der Herkunftsländer zur Verfügung gestellt werden, erläutern die beiden Wissenschaftlerinnen im Interview.

Mehr Informationen

  • Produktion: 06.11.2019

  • Spieldauer: 5 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: cine plus Production Service GmbH für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.