Meine Merkliste

... über Flucht vor dem Holocaust nach Portugal

... über Flucht vor dem Holocaust nach Portugal Marion Kaplan, Professorin an der New York University, USA

von: cine plus Production Service GmbH

Wie es zehntausende, vor allem Jüdinnen und Juden in ihrer Flucht vor dem Nazi-Regime ausgerechnet in das portugiesische Salazar-Regime führte, beschreibt die Historikerin Marion Kaplan im Interview.

Inhalt

In der Betrachtung von Flucht und Fluchterfahrung aus den Perspektiven der Alltags- und Emotionsgeschichte wird deutlich, dass Eltern und Kinder, Frauen und Männern unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben. Es gebe also einen "generation" und einen "gender gap", erklärt die US-amerikanische Historikerin Marion Kaplan. Auch ließen sich Parallelen historischer Fluchterfahrungen zu gegenwärtigen ziehen - ob der Fluchtort nun das faschistische Portugal während des Zweiten Weltkriegs oder das Griechenland des 21. Jahrhunderts sei, die persönlichen Erfahrungen der Geflüchteten seien ähnlich.

Mehr Informationen

  • Produktion: 05.11.2019

  • Spieldauer: 6 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: cine plus Production Service GmbH für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.