Dolmetscher- und Übersetzerdienst

Die Dolmetscherdienste der EU-Organe sind die weltweit größten. Bei 24 Amtssprachen sind insgesamt 552 (24 × 23) Sprachkombinationen denkbar (Stamd 2019). Deshalb wird v. a. im Europäischen Parlament (EP) mit sog. Relaissprachen (z. B. Engl., Frz., Dt.) gearbeitet, d. h. nicht jede Sprache wird in alle anderen übersetzt. Auch in der EU-Kommission wird die Sprachenvielfalt reduziert; die einzelnen Abteilungen legen Arbeitssprachen fest, i. d. R. Engl. oder Frz. Bei Verhandlungen im Rat wird eine Sprache gedolmetscht, wenn die Länderdelegationen dies beantragen. Die Dolmetscher arbeiten in Teams zu 3 Personen pro Sprache. Die Dolmetscher einer sog. A-Sprache (Mutter- oder Bildungssprache) bilden eine »Kabine«. Europ. Rechtsdokumente und amtliche Veröffentlichungen müssen hingegen in allen Amtssprachen veröffentlicht werden. Neben den klassischen Übersetzern leisten die sog. »lawyer-linguists« (Sprachexperten, die mit den Feinheiten des EU-Rechts vertraut sind) eine wichtige Aufgabe für die Genauigkeit und Stimmigkeit der Rechtstexte. Im EP arbeiten außerdem ca. 700 Übersetzer (verbeamtete und externe). Auch sie benutzen zunehmend Relaissprachen. Der Übersetzerdienst des EP übersetzt ca. 2,2 Mio. Seiten pro Jahr (Stand: 2018). Die Kosten für die Sprachregelung der EU belaufen sich auf ca. 1 Mrd. € – gut 2 € pro EU-Bürger und Jahr. Dabei entfallen ca. 800 Mio. € auf den Übersetzerdienst, 200 Mio. € auf den Dolmetscherdienst. Pro Tag wird die Arbeit von ca. 2.000 Übersetzern und 80 Dolmetschern benötigt.


aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: J. Dieringer



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen