Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA)

Die E. [engl.: European Aviation Safety Agency] wurde 2002 durch eine Verordnung des Rates der EU und des EP gegründet. Die EASA hat ihren Sitz in Köln. Die Agentur soll einen Beitrag für die Einführung und Sicherung eines einheitlichen Niveaus im Bereich der europ. Flugsicherung leisten. Dazu berät die EASA die Kommission und die Mitgliedstaaten bei der Erstellung von Flugsicherheitsregeln, bereitet Gesetzesvorschläge für die Luftfahrt vor und unterstützt die Kommission in internationalen Verhandlungen zu diesem Thema. In eigener Verantwortung leistet die Agentur einen Beitrag für die Erhöhung der zivilen Flugsicherheit bei der Zulassung von Flugzeugen oder Triebwerken. Sie genehmigt und überwacht auch die Einrichtungen, die für deren Entwurf, Herstellung und Instandhaltung zuständig sind. Die Agentur entwickelt darüber hinaus europ. Standards für Sicherheit und Umweltschutz und sorgt für ihre Einhaltung. Eigene Forschungen zur Verbesserung der Flugsicherheit und eine enge Abstimmung mit den internationalen und nationalen Akteuren auf diesem Gebiet sind ebenfalls Aufgaben der Agentur. Das Aufgabenspektrum der EASA wächst kontinuierlich. Flughafensicherheit und Flugverkehrsmanagementsysteme sollen langfristig ebenfalls von der Agentur erfasst werden. Flugsicherheit ist dabei zu unterscheiden von Flugsicherung, also der Luftverkehrsleitung und Luftraumüberwachung, deren europ. Vereinheitlichung die EU unter dem Titel »Single European Sky« betreibt. Seit 2009 ist die Agentur auch hier aktiv und übernimmt Aufgaben aus den Bereichen Sicherheitsregulierungen des Luftverkehrsmanagements und der Flugsicherungsdienste. Über 800 Mitarbeiter hat die Agentur, das Budget lag 2018 bei 161 Mio €.

Internet


Siehe auch:
Europäische Agenturen

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: T.-C. Bartsch



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen