Sicherheitskonferenz

An der Münchner Sicherheitskonferenz 2020 nahm auch der deutsche Außenminister Heiko Maas (Mitte) teil.An der Münchner Sicherheitskonferenz 2020 nahm auch der deutsche Außenminister Heiko Maas (Mitte) teil. (© picture alliance/Michael Dalder/Reuters Pool/dpa)

Diskussionen über die Sicherheit von Staaten

Sicherheitskonferenzen sind Zusammenkünfte, auf denen Fachleute über Fragen der Sicherheitspolitik diskutieren. Auf der jährlichen Münchner Sicherheitskonferenz treffen sich seit 1962 die Verteidigungsminister der NATO-Staaten mit Militärexperten und Staatsmännern und Staatsfrauen aus vielen Ländern. Sie diskutieren über Fragen, die die Sicherheit aller Staaten, die zur NATO gehören, betreffen. Oft werden diese Konferenzen von Demonstrationen verschiedener Gruppen begleitet, die fordern, dass man sich anders als mit militärischen Mitteln für den Frieden in der Welt einsetzen sollte.

Sicherheitskonferenzen der OSZE

Auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) beschäftigt sich auf Versammlungen und Konferenzen, die mehrmals im Jahr stattfinden, mit Fragen der Sicherheit und der guten Nachbarschaft zwischen den Staaten. An diesen Konferenzen nehmen dann die 57 Staats- und Regierungschefs teil, die der Organisation angehören.


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2021.



Lexika-Suche

Online-Angebot

Wir waren so frei - im Unterricht

Umbruchszeit 1989/1990 - hier finden Sie Unterrichtsmaterialien zu privaten Filmen, Fotos und Erinnerungen jenseits der offiziellen Berichterstattung mit umfangreichen Arbeits- und Informationsmaterialien für den Online- und Offline-Unterricht.

Mehr lesen auf unterricht.wir-waren-so-frei.de