Amulett

A. zur Abwehr des Bösen Blicks und glückbringende Talismane sind im islam. Kulturkreis weit verbreitet. Häufig sind die stilisierte Hand der Prophetentochter Fāṭima, kleine Koran­exemplare oder blaue Perlen zu sehen. Bei den Schiiten findet sich das Bild ʿAlīs als Schmuck und Schutz.

Literatur:
Kriss, R./Kriss-­Heinrich, H.: Volksglaube im Bereich des Islam. 2 Bde., 1960/62. – Schienerl, P. W.: Dämonenfurcht und böser Blick. Studien zum Amulettwesen, 1992.

Autor/Autorinnen:
Katharina Boehm, M. A., Bamberg, Arabistik


Quelle: Elger, Ralf/Friederike Stolleis (Hg.): Kleines Islam-Lexikon. Geschichte - Alltag - Kultur. München: 6., aktualisierte und erweiterte Auflage 2018.



Lexika-Suche

Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.

Mehr lesen