Clearing

von einer Zentralstelle aufgrund einer Vereinbarung durchgeführte Aufrechnung von gegenseitigen Forderungen und Verpflichtungen der Clearingteilnehmer, sodass lediglich die Verrechnungssalden, d. h. die Differenzen zwischen Verpflichtungen und Forderungen, den einzelnen Teilnehmern gutgeschrieben oder belastet werden.

Besonders häufig ist das Clearing im bargeldlosen Zahlungsverkehr zwischen Kreditinstituten (Bankenclearing). So sind z. B. die Girozentralen die Clearingstellen der Sparkassen im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Im zwischenstaatlichen Zahlungsverkehr besteht ein Clearing zwischen den Zentralbanken der beteiligten Länder.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen