Verlustverrechnung

Verlustausgleich, Verlustabzug

Bezeichnung für die vom Staat gestattete Möglichkeit, Verluste bei einzelnen steuerpflichtigen Einkunftsarten (z. B. bei Vermietung und Verpachtung) gegen Gewinne oder Überschüsse aus derselben oder aus anderen Einkunftsarten (z. B. aus selbstständiger Tätigkeit) im selben Jahr zu verrechnen. Beim Verlustabzug kann ein Jahresverlust mit positiven Einkünften vorangegangener (Verlustrücktrag) oder künftiger Veranlagungszeiträume (Verlustvortrag) verrechnet werden.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen