30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz

WpÜG

am 1. 1. 2002 in Kraft getretenes Gesetz zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Unternehmensübernahmen und andere öffentliche Angebote zum Wertpapiererwerb. Unterschieden werden Kaufangebote für Stimmrechte bis zu 30 % (einfache Erwerbsangebote), über 30 % zur Kontrolle der Zielgesellschaft (Übernahmeangebote) und Pflichtangebote, die abgeben muss, wer die Kontrolle einer Zielgesellschaft erlangt hat. Durch das WpÜG wird auch das Squeeze-out (siehe dort) ermöglicht.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen