Meine Merkliste

AktenEinsicht

AktenEinsicht Geschichten von Frauen und Gewalt

von Christina Clemm

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Laut den polizeilichen Kriminalstatistiken sind jährlich mehr als 120.000 Frauen von physischer oder sexualisierter Gewalt betroffen – wobei die Dunkelziffer deutlich höher eingeschätzt wird. Oftmals geschehen die Taten im engeren sozialen Umfeld, in Partnerschaften oder am Arbeitsplatz. Frauen aller sozialer Schichten und Altersgruppen sind betroffen, es existieren jedoch Gruppen, die Gewalt besonders schutzlos ausgesetzt und - etwa als People of Color, Transpersonen, Geflüchtete oder Wohnungslose - in mehrfacher Hinsicht von Diskriminierung und von Übergriffen betroffen sind.

Auch im Bereich der Sexarbeit sind die Schutzmechanismen für Frauen schwach, und das Ausmaß gesellschaftlicher Stigmatisierung ist immens. Christina Clemm ist Strafverteidigerin und vertritt Opfer von sexualisierter und rassistisch motivierter Gewalt als Nebenklägerinnen. Anhand unterschiedlicher Fälle und Schicksale, die realen Ereignissen nachempfunden sind, lassen sich Bandbreite und Ausmaß sexualisierter Gewalt in Deutschland erahnen. Zudem machen ihre Beispiele die juristischen Schwierigkeiten bei der Aufarbeitung dieser Gewalt sichtbar und verdeutlichen, welche systematischen Schwächen eine angemessene rechtsstaatliche Reaktion darauf erschweren.

Produktinformation

Bestellnummer:

10568

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Christina Clemm

Ausgabe:

Bd. 10568

Seiten:

206

Erscheinungsdatum:

10.09.2020

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

Gewalt gegen Frauen

Der 25. November ist seit 15 Jahren der "Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen". Ob in Indien, im Sudan oder in Deutschland: Körperliche und seelische Verletzungen von Frauen…

Alphabet des Ankommens

Fremdkörper

Bayan Salaymeh ist für ihr Studium über drei Kontinente gezogen. Sie hat dabei nicht nur viel über Feminismus, sondern auch über Diskriminierung gelernt.

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Im Dienst der Gesellschaft

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Entgegen mancher Hoffnungen hat die Pandemie nicht zu mehr gesellschaftlicher Solidarität geführt. Dies trifft besonders diejenigen, die sich mit ihrer Arbeit in den Dienst der Gesellschaft stellen.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Video Dauer
Interview

Nabila Espanioly

Nabila Espanioly setzt sich für die Rechte der arabischen Minderheit in Israel ein

Schriftenreihe
7,00 €

Down Girl

7,00 €

Was ist eigentlich Misogynie? Für Kate Manne meint der Begriff nicht den Frauenhass einzelner Personen, sondern ein System innerhalb der patriarchalen Gesellschaftsordnung, welches Frauen unterwirft…