Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

24.1.2013

Franziska Ehricht

Franziska EhrichtFranziska Ehricht
Franziska Ehricht ist seit 1998 in der interkulturellen historisch-politischen Jugendbildungsarbeit tätig. Sie hat Judaistik, Islamwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Freien Universität Berlin und der Hebräischen Universität Jerusalem studiert. Franziska Ehricht führt Seminare unter anderem zu den Themen Nationalsozialismus, Antisemitismus und jüdische Geschichte durch. Im Jahr 2009 publizierte sie gemeinsam mit Elke Gryglewski die Materialsammlung GeschichteN teilen. Dokumentenkoffer für eine interkulturelle Pädagogik zum Nationalsozialismus.

zurück zur Übersicht


Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen