Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

24.1.2013

Angelika Meyer

Angelika MeyerAngelika Meyer
Angelika Meyer ist seit 2008 Mitarbeiterin der Pädagogischen Dienste der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. Sie ist seit 1996 in der historisch-politischen Bildungs- und Forschungsarbeit tätig. Von 2005 bis 2007 war sie Projektleiterin des Ausstellungs- und Publikationsprojekts Ohne zu zögern/ Varian Fry; Berlin –Marseille – New York für den Verein Aktives Museum - Faschismus und Widerstand in Berlin e.V.. 2005 war sie für die konzeptionelle und inhaltliche Gestaltung des Anne Frank Webguides im Auftrag des Anne Frank Zentrums Berlin und Amsterdam verantwortlich. Als freie Mitarbeiterin war sie von 1996 bis 2008 bei der Stiftung Topographie des Terrors tätig. Von 1996 bis 2004 war sie Mitarbeiterin der pädagogischen Abteilung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. 1998 arbeitete sie bei der Ausstellung Jugendschutzlager Uckermark an der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück/ Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten mit. Sie studierte Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

zurück zur Übersicht


Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen