Boykottaktion gegen jüdische Geschäfte am 1. April 1933. Die Herrschaft der Nationalsozialisten bedeutet für die deutschen Juden von Anfang an eine antisemitische  Politik der Diskriminierung und Verdrängung.

24.1.2013

Martin Schellenberg

Martin SchellenbergMartin Schellenberg
Martin Schellenberg ist Leiter der Pädagogischen Dienste der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der pädagogischen Abteilung der Gedenkstätte Bergen-Belsen und freier Mitarbeiter verschiedener Gedenkstätten und Bildungsträger. Die thematischen Schwerpunkte seiner Arbeit liegen im deutsch-israelischen Jugendaustausch, Medienpädagogik sowie Konzepten und Methoden der Arbeit gegen Anti­semitismus. Geforscht hat er zur Geschichte der Konzentrationslager und zur Erinnerung im israelischen Film.

zurück zur Übersicht


Blog-Suche

Programm

Die 4. Internationale Konferenz zur Holocaustforschung beleuchtet über drei Tage hinweg den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungs- prozesse. Zum Konferenzthema finden zudem parallele Praxisforen statt. Das Programm finden Sie PDF-Icon hier als PDF

Mehr lesen

So kommen Sie zur Konferenz:

Mehr lesen