14. Bundeskongress politische Bildung 2019

Workshops 09.03.2019, 11:00 - 12:30 Uhr

Vertiefungsworkshops – Kongresshalle

Vertiefungsworkshop Sektion 8 "Besser mit Gefühl? Emotionalisierende Zugänge politische Bildung"

Im Workshop wird das Thema "Besser mit Gefühl? Emotionalisierende Zugänge politische Bildung" mit den Referierenden der vorangegangenen Sektion vertiefend diskutiert, wobei sich Teilnehmende aktiv einbringen können.

Mehr lesen

Vertiefungsworkshop Sektion 9 "Zugehörigkeiten und Heimatgefühle"

Im Workshop wird das Thema "Zugehörigkeiten und Heimatgefühle" mit den Referierenden der vorangegangenen Sektion vertiefend diskutiert, wobei sich Teilnehmende aktiv einbringen können.

Mehr lesen

Vertiefungsworkshop Sektion 10 "Cool bleiben und Grenzen ziehen? – Wie reagiert politische Bildung auf emotionalisierte Verhältnisse?"

Im Workshop wird das Thema "Cool bleiben und Grenzen ziehen? – Wie reagiert politische Bildung auf emotionalisierte Verhältnisse?" mit den Referierenden der vorangegangenen Sektion vertiefend diskutiert, wobei sich Teilnehmende aktiv einbringen können.

Mehr lesen

Vertiefungsworkshop Sektion 11 "Emotionen und Technologie: Was ist der Kern der Menschlichkeit?"

Im Workshop wird das Thema "Emotionen und Technologie: Was ist der Kern der Menschlichkeit?" mit den Referierenden der vorangegangenen Sektion vertiefend diskutiert, wobei sich Teilnehmende aktiv einbringen können.

Mehr lesen

Vertiefungsworkshop Sektion 12 "Bitte schön aufmucken! Kunst als Politik und politische Bildung"

Im Workshop wird das Thema "Bitte schön aufmucken! Kunst als Politik und politische Bildung" mit den Referierenden der vorangegangenen Sektion vertiefend diskutiert, wobei sich Teilnehmende aktiv einbringen können.

Mehr lesen

Vertiefungsworkshop Sektion 13 "30 Jahre friedliche Revolution"

Im Workshop wird das Thema "30 Jahre friedliche Revolution" mit den Referierenden der vorangegangenen Sektion vertiefend diskutiert, wobei sich Teilnehmende aktiv einbringen können.

Mehr lesen

Weitere Workshops – Kongresshalle

Empörung: Bedingungen und Folgen einer politischen Emotion

In Anknüpfung an die Streitschrift "Empört Euch!" von Stéphane Hessel, ehemaliger französischer Widerstandskämpfer und Mitunterzeichner der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte", wird u. a. über Zusammenhänge zwischen Empörung und Engagement sowie zwischen politischer und emotionaler Bildung diskutiert.

Mehr lesen

Attraktivität islamistischer Ansprachen in Sozialen Medien

Der Workshop gibt Anregungen, wie Bildungsarbeit im Spannungsfeld Salafismus und antimuslimischer Rassismus aussehen kann wie sich diese Themen unaufgeregt besprechen lassen.

Mehr lesen

Radikale Emotionen

Dieser Workshop bietet die Gelegenheit, am Fallbeispiel einer Gruppe junger Djihadist*innen den Verlauf eines kollektiven Radikalisierungsprozesses nachzuvollziehen und in Kontext zu setzen.

Mehr lesen

SDG-Session – warum eigentlich immer ich?

Schwerpunkt des Workshops sind Ziele für nachhaltige Entwicklung sowie deren Umsetzbarkeit und Finanzierbarkeit. In diesem Kontext wird folgende Frage diskutiert: "Warum eigentlich immer ich und was kann ich schon beitragen?"

Mehr lesen

X-Games – Live Game zur Radikalisierungsprävention

Im Workshop werden anhand einer Radikalisierungssimulation in Form eines Live Games manipulative Mechanismen und Emotionalisierungsstrategien reflektiert und Interventionsmöglichkeiten vorgestellt.

Mehr lesen

Haltung zeigen!? Perspektiven einer wertegebundenen politischen Bildungsarbeit

Im Rahmen dieses Workshops beschäftigen sich Teilnehmende mit der Frage, welche Rolle handlungsorientierte und wertegebundene politische Bildungsarbeit im außerschulischen Bereich zukünftig einnehmen wird.

Mehr lesen

Weitere Workshops – VHS

Aber mit Gefühl ... Moderation von Bildungsprozessen

Auf Basis der Analyse eigener Gefühle und Gedanken und dem anschließenden Transfer zu Gesellschaft und Politik wird die Wichtigkeit der Moderation des Bildungsprozesses besprochen. Des Weiteren geht es u. a. um die Gestaltung der Auswertung einer eingesetzten sowie die Gefahr der Manipulation.

Mehr lesen

Emotionen im Netz: Wie die Sensibilisierung von Jugendlichen für Fake News gelingen kann

Der Workshop behandelt die Besonderheiten der Verbreitung von Falschmeldungen im Internet und deren gezielten Einsatz in der politischen Kommunikation. Dabei wird u. a. besprochen, wie die Sensibilisierung von Jugendlichen für die sogenannten Fake News gelingen kann. Im Praxisteil können Tools und Methoden zum Thema ausprobiert werden.

Mehr lesen

Die Würde des Menschen ist unantastbar?! Emotion, Haltung und Wertorientierung sichtbar machen

Im Fokus dieses Workshops stehen die mit dem Grundgesetz verbundenen Werte, ihre Verbindlichkeit und Bedeutung im Alltag der Menschen sowie ihr Einfluss auf die politische Bildung.

Mehr lesen

Stammtischparolen: Einem emotionalen Thema spielerisch begegnen

Neben Diskussionen zu Merkmalen von Parolen sowie deren emotionalen Wirkungen, werden Ideen und Methoden gesammelt, um im Rahmen politischer Bildung damit umzugehen. Zudem wird die Rolle digitaler Zugänge und Games am Beispiel einer App thematisiert.

Mehr lesen

Ohne Emotionen keine politische Bildung mit Jugendlichen! – Ein Einblick in die Arbeit von "Dialog macht Schule" (DmS)

Ziel des interaktiven Workshops ist die Sensibilisierung für Vorteile und Herausforderungen des Ansatzes, die Erfahrungen und Emotionen von Jugendlichen zum Ankerpunkt ihrer politische Bildung zu machen.

Mehr lesen

"Wir sind ausländische Mütter deutscher Kinder!" – Zugehörigkeitsgefühle und Lebenszyklen

Ausgehend von über 25 Jahren Arbeitserfahrung mit Migrantinnen in binationalen Beziehungen mit deutschen Staatsbürgern thematisiert der Workshop die Zusammenhänge von Migration, Familie, ethnischer Selbstdefinition und Lebenszyklen.

Mehr lesen

Frust und Lust in der politischen Bildungsarbeit auf dem Land im Modellprojekt MoDem

Im Workshop wird anhand von Thesen analysiert und hinterfragt, welche Methoden und Ansätze für die politische Bildungsarbeit im ländlichen Raum Erfolg versprechen und woran diese scheitern kann.

Mehr lesen

Recht(s) auf Stadt? Ein Argumentationstraining zur Emotionalisierung stadtpolitischer Themen und ihrer rechtsautoritären Instrumentalisierung

Der Workshop thematisiert, wie Rechtsextreme urbane Konflikte zunehmend emotionalisieren und zu Gegenständen ihrer Politik machen. Hierzu werden praktisch demokratische Antworten erprobt.

Mehr lesen

Emotionale (politische) Momente

Der Workshop regt dazu an, über eigene (politische) Prägungen zu reflektieren und gemeinsam zu erörtern, was dies für die Ziele, Aufgaben und Konzepte politischer Bildung bedeutet.

Mehr lesen

Die Fähigkeit Emotionen zu erkennen und nachzuempfinden – Planspiele zur Förderung von Empathie

In diesem Workshop werden die Chancen und Grenzen der Empathieförderung durch die Methode Planspiel aufgezeigt sowie praktisch und interaktiv erfahrbar gemacht, um anschließend die gewonnenen Erfahrungen zu diskutieren.

Mehr lesen

Demokratiebildung in der Grundschule

Der Workshop bietet einen Einstieg in den Themenkomplex "Meinungspluralismus" als wichtigen ersten Baustein für eine wirksame und dauerhafte Demokratiebildung mit Kindern in der Schule.

Mehr lesen

Zusammenhalt und Spaltung in der Schule? Dilemmata und Perspektiven zukünftiger politischer Bildung

Dieser Workshop adressiert aktuelle Debatten um Zusammenhalt und Spaltung in der Gesellschaft sowie auch die Frage, wie Politische Bildung damit umgehen kann und soll.

Mehr lesen

Gefühlte Orte. Gedenkstättenpädagogische Herausforderungen im postfaktischen Zeitalter

Aktuelle Herausforderungen für die historisch-politische Bildung aufgrund rechtspopulistischer Infragestellung der Erinnerungskultur werden in diesem Workshop aus pädagogischer Sicht am Beispiel von Kriegsgräberstätten diskutiert.

Mehr lesen

Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen