Post-its auf Pinnwand
Straßensperren am Rande eines palästinensischen Viertels in Jerusalem, 14.10.2015

24

MÄR

Israel-Studienreise

Israel quo vadis?
24.03.-05.04.2017 Israel

2017 könnte für Israel in mehrfacher Hinsicht ein Jahr mit politischen Wendepunkten werden. Während der Studienreise gewähren Gespräche, Begegnungen und Exkursionen einen intensiven Einblick in das Land. Weiter...

Brexit, EU, Schloss, Fahnen

29

MÄR

Tagung

Brennpunkte europäischer Politik: Brexit, Demokratie, Außenbeziehungen
29.-31.03.2017 Tutzing

Die Tagung nimmt grundlegende Entwicklungen der Union in den Blick und widmet sich ausgewählten "Brennpunkten", an denen sich erweisen wird, ob die Politik der Europäischen Union Lösungen finden kann oder neue Angriffspunkte entstehen lässt. Weiter...

Straßenansicht am Dienstag (13.01.2009) in Detroit. Im Hintergrund das General Motors Hauptquartier.

30

MÄR

Podium

What’s up, America? Einblicke in die Wirklichkeit eines zerrissenen Landes
30.03.2017 Berlin

Die Vereinigten Staaten von Amerika, Land der Träume und der Träumer. Aber auch der Gegensätze und Konflikte. Ungeschönt, detailliert und zugespitzt zugleich beschreibt der israelisch-amerikanische Schriftsteller und Theatermacher Tuvia Tenenbom seine authentischen Begegnungen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Weiter...

Straßenansicht am Dienstag (13.01.2009) in Detroit. Im Hintergrund das General Motors Hauptquartier.

30

MÄR

Discussion

What’s up, America? Insights into the Reality of a Country Torn Apart
30.03.2017 Berlin

The USA – the land of dreams and dreamers. But also of contradiction and conflict. Unvarnished, in-depth and candid is how the Israeli-American author Tuvia Tenenbom describes his unscripted encounters in the land of endless opportunities. Weiter...

Marine Le Pen

10

APRI

Podiumsdiskussion

»Marine Présidente!« – Frankreichs Fünfte Republik am Ende?
10.04.2017 Berlin

Mit den Präsidentschaftswahlen in Frankreich steht auch dieses Jahr ein spannendes Ereignis für Europa an. Marine Le Pen, die Parteivorsitzende des Front National könnte es in die Stichwahl schaffen. Was macht das Phänomen Marine Le Pen aus, was sind ihre Agenda und ihre Ziele? Weiter...

Bushaltestelle in Jerusalem.

12

MAI

Israel-Studienreise

Medien und Demokratie in Israel
12.-24.05.2017 Frankfurt a. M., Israel

Sich aus erster Hand über die wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Themen der israelischen Gegenwart zu informieren, diese Gelegenheit bietet die Studienreise jungen Nachwuchsjournalistinnen und Nachwuchsjournalisten. Weiter...

Dieses Bild wurde zum Symbol des Sechs-Tage-Krieges: Drei israelische Fallschirmhäger stehen am 7. Juni 1967 an der Klagemauer, die zuvor 19 Jahre unter jordanischer Kontrolle stand.

02

JUN

Israel-Studienreise

Der Sechs-Tage-Krieg 1967 und die Folgen für die israelische Gesellschaft
02.-14.06.2017 Frankfurt a. M., Israel

Im Juni 2017 gedenkt Israel dem 50sten Jahrestag des Sechs-Tage-Kriegs von 1967. Wie hat dieser Krieg die israelische Gesellschaft verändert? Die Teilnehmenden erhalten in Gesprächen und Begegnungen Gelegenheit, die aktuellen Debatten über 1967 kennen zu lernen. Weiter...

Logo IRRESISTIBLE? A symposium on the phenomenon of CORRUPTION

16

JUN

Symposium

IRRESISTIBLE? A symposium on the phenomenon of CORRUPTION
16.-18.06.2017 Berlin

Corruption is a highly complex social phenomenon that defies clear definition. In the long term, corruption in all its various forms is certain to negatively affect modernisation and transformation processes and to produce inequality. Corruption is present in various qualities and quantities around the world – in eastern European countries it is part of everyday life, both in the public and private sector. Weiter...

Blick auf den israelischen Grenzwall in Abu Dis, Ost-Jerusalem.

08

SEP

Israel-Studienreise

Israels Grenzen
08.-20.09.2017 Frankfurt a. M., Israel

Die Studienreise thematisiert die physischen und metaphorischen, die sichtbaren und unsichtbaren Grenzen Israels, zeigt aber auch positive Beispiele des Überwindens von Grenzen. Weiter...

Die Wirtschaft Israels unterlag vielen Wandlungen. Heute ist Israel in der globalen Wirtschaft integriert.

13

OKT

Israel-Studienreise

Vom Kibbuz zum Silicon Wadi. Israels Gesellschaft heute
13.-25.10.2017 Frankfurt a. M. und Israel

Die Studienreise möchte der Frage nachgehen, inwiefern die Wirtschaftsentwicklung den Wandel des Wertesystems in Israel reflektiert. Ist der Bedeutungsverlust des Kibbuz sinnbildlich für weniger Solidarität innerhalb der Gesellschaft oder haben sich Solidarstrukturen einfach nur verändert? Weiter...

Unisexsymbole werden bei einer Gay Pride Parade in Jerusalem hochgehalten.

17

NOV

Israel-Studienreise

Geschlechterrollen und Identitätspolitiken in Israel
17.-29.11.2017 Frankfurt a. M. und Israel

Die israelische Gesellschaft ist sehr heterogen, vielfältig und stark segmentiert. Entsprechend breit gefächert ist das Spektrum an unterschiedlichen Geschlechter-Rollenbildern. Die Israel-Studienreise will diesen unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Gesellschaft nachspüren. Weiter...

Gedenkort für die dort Ermordeten im Wald von Blagowschtschina bei Maly Trostinez

20

NOV

Fachtagung

Im Schatten von Auschwitz …
20.-21.11.2017 Berlin

Die Tagung beleuchtet weniger bekannte Orte nationalsozialistischer Massenverbrechen und zeigt Möglichkeiten auf, wie diese im Rahmen von Studienfahrten besucht werden können. Im Mittelpunkt sollen Bildungskonzepte, Finanzierungswege und Möglichkeiten internationaler Zusammenarbeit stehen. Weiter...

 

Veranstaltungskalender

März 2017 / April 2017

20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
Ein junges polnisches Paar schützt sich am 1. Mai 2004 im polnischen Slubice an der Grenze zu Deutschland bei Frankfurt/Oder mit einem Schirm in dem Stil der EU-Flagge vor der Sonne. Polen ist am 1. Mai gemeinsam mit neun weiteren Staaten in die EU aufgenommen worden.Studienreise

Europas Osten entdecken

2014 bietet die Bundeszentale für politische Bildung eine Studienreise nach Albanien an.



Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb führt jährlich bis zu vier Studienreisen nach Mittel- und Osteuropa durch. Die besondere historische und aktuelle Verbundenheit Deutschlands mit seinen mittel- und osteuropäischen Nachbarn sind Verpflichtung und Auftrag der Studienreisen der bpb in diese Region. Weiter...