30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
APUZ Dossier Bild

24.7.2008 | Von:
Heinz Brill

Geopolitische Motive und Probleme des europäischen Einigungsprozesses

Europa - "Weltmacht neuen Typs"

Die Europäische Union hat im Binnen- und Außenverhältnis im wesentlichen drei Aufgaben zu bewältigen: inneres Gleichgewicht herzustellen und zu bewahren; Handlungsfähigkeit als globaler Akteur zu gewinnen und von den EU-Bürgern akzeptiert zu werden.

Denn "der alte Kontinent ist nicht" - wie Günter Verheugen in seinem Erfahrungsbericht (2005) betont - "zum Niedergang verurteilt". Der langjährige EU-Kommissar ist vielmehr der Meinung, dass das 21. Jahrhundert durchaus noch ein europäisches Jahrhundert werden könne und "Europa ein unabhängiger und selbstbewusst handelnder globaler Akteur, eine Weltmacht neuen Typs, wenn die Europäer es wollen und wenn sie endlich verstehen, dass sie ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen müssen." Voraussetzung für gemeinsames Handeln ist allerdings, dass die Einzelinteressen der Mitgliedstaaten mit einem europäischen Gesamtinteresse in Übereinstimmung gebracht werden können. Eine solche Zielsetzung ist nötig, wenn Europa zwischen den Kraftzentren des 21. Jahrhunderts nicht untergehen will.