APUZ Dossier Bild

11.12.2009 | Von:
Alexander S. Kekulé

Was wir aus der Schweinegrippe lernen können

Aus einem kleinen Dorf in Mexiko

Bevor wir uns den großen Fragen zuwenden, müssen wir uns in ein kleines Dorf in Mittelamerika begeben. In der Arbeitersiedlung La Gloria ("Freude"), 150 Kilometer östlich von Mexico City, waren Anfang 2009 immer wieder mysteriöse Fälle von Atemwegserkrankungen mit gleichzeitigem Durchfall aufgetreten. Als schließlich über die Hälfte der rund 3000 Einwohner erkrankt und zwei Kinder gestorben waren, gingen die Menschen von La Gloria am 5. April auf die Straße. Sie waren sich sicher: Die Krankheit kommt vom benachbarten Schweinemastbetrieb eines amerikanisch-mexikanischen Konzerns, dessen stinkende Abwässer das Trinkwasser verunreinigen. Einer der Demonstranten, ein kleiner Junge, trug ein selbstgemaltes Plakat mit einem durchgestrichenen Schwein vor sich her. Darüber stand in krakeligen Buchstaben: Peligro, das spanische Wort für Gefahr.

Die Behörden wiegelten zunächst ab und unternahmen nichts. Die Schweinemastbetriebe im Osten Mexikos gehören zu den größten der Welt, der gesamte amerikanische Kontinent wird von hier aus beliefert. Die Eigentümer sind mächtige Konzerne, die eine Gesundheitsgefahr durch die Abwässer bestreiten. Für die Bevölkerung war jedoch bereits damals klar, woher die merkwürdige Krankheit kam. Sie nannte sie La gripe porcina - Schweinegrippe. Am 11. Juni 2009, erklärte die Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Margaret Chan, die Schweinegrippe zur "ersten Influenza-Pandemie des 21. Jahrhunderts" - das Virus aus dem mexikanischen Dorf hatte sich in die ganze Welt ausgebreitet.


Krise der Weltwirtschaft
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 20/2009)

Krise der Weltwirtschaft

Seit September 2008 hat die globale Finanz- und Wirtschaftskrise Deutschland fest im Griff. In dem Heft werden Ursachen und Verlauf der Krise aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.

Mehr lesen

Finanzmärkte

Globale Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009

Die globale Finanzkrise, die 2007 als Immobilienkrise in den USA begann, hat fast überall auf der Welt zu einem deutlich abgeschwächten Wirtschaftswachstum oder zur Rezession geführt. Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg schrumpfte das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) der ökonomisch entwickelten Staaten.

Mehr lesen