30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
APUZ Dossier Bild

31.5.2010 | Von:
Elsbeth Bösl

Die Geschichte der Behindertenpolitik in der Bundesrepublik aus Sicht der Disability History

Schlussbemerkungen

Mit derlei Fragen beschäftigt sich gegenwärtig Disability History. Sie ist Teil des emanzipatorischen Projekts der Disability Studies. Im Gegensatz zur "klassischen" Behinderungsforschung in Medizin oder Rehabilitationswissenschaft haben die Disability Studies keine interventionistische oder praxisorientierte Motivation. Sie wollen vielmehr traditionelle Sicht- und Denkweisen über Menschen mit Behinderungen überwinden. Einerseits soll eine Forschungscommunity von Menschen mit Behinderungen entstehen, andererseits sollen die Sozial-, Kultur- und Geisteswissenschaften für eine konstruktivistische Sicht auf Behinderung interessiert werden. Aus kulturalistischer Perspektive lassen sich - unter anderem am Beispiel der Behindertenpolitik - die hinter Behinderung stehenden Prozesse der Benennung und Kategorisierung und ihre soziokulturellen Wurzeln aufzeigen.

Ich danke Anne Waldschmidt und Alexander Gall für Kritik und konstruktive Anregungen.