Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

April 2018

30.04.2018: 1. Mai - Tag der Arbeit

Hallo,

morgen ist 1. Mai und wir haben frei – am Tag der Arbeit. Wie kommt's?

Alles begann am 1. Mai 1886, nicht in Deutschland, sondern in den USA streikten etwa 400.000 Arbeiter/-innen für kürzere Arbeitstage (8 h statt 10 h). In der Folge wurde der erste Tag im Mai zum zentralen Aktions- und Feiertag für die Rechte der Arbeiterklasse weltweit. Und in Deutschland?
  • Auch hierzulande legten damals viele Menschen am 1. Mai die Arbeit nieder.
  • Es dauerte allerdings noch lange, bis daraus ein gesetzlicher Feiertag wurde. Grund waren u.a. unterschiedliche Auffassungen innerhalb der Arbeiterbewegung: Die Kommunisten riefen zum Kampftag der Arbeiterklasse, die Sozialdemokraten sahen im 1. Mai eher einen Festtag.
  • Nach dem Ende des 2. Weltkriegs bestätigte der Alliierte Kontrollrat den 1. Mai als Feiertag. Während in Westdeutschland fortan vor allem Gewerkschaften den Tag für Massenkundgebungen mit wechselnden arbeits- und friedenspolitischen Schwerpunkten nutzten, wurden in Ostdeutschland am 1. Mai lange Zeit staatlich inszenierte Militärparaden veranstaltet.
Morgen noch nichts vor?

Der 1. Mai bleibt ein wichtiger Tag, an dem Gewerkschaften sowie Arbeitnehmerinnen u. Arbeitnehmer für ihre Belange auf die Straße gehen – bestimmt auch in deiner Stadt.

Mehr zur Geschichte des 1. Mai: kurz.bpb.de/dtdp190

Viele Grüße und dir einen schönen Feiertag
deine bpb Online-Redaktion

30.04.2018



Deine tägliche Dosis Politik

Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

Mehr lesen

Deine tägliche Dosis Politik - Quiz

Hier kannst du dir alle Quiz ansehen - und natürlich nochmal spielen!

Mehr lesen