Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

April 2018

13.04.2018: Aktueller Bericht von Amnesty International zur Todesstrafe

Guten Morgen,

Traum oder Wirklichkeit: "Die Todesstrafe ist abgeschafft. Niemand darf zu dieser Strafe verurteilt oder hingerichtet werden." – So steht es in der Europäischen Menschenrechtskonvention. Wie die Wirklichkeit weltweit aussieht, zeigt der aktuelle Bericht zur Todesstrafe der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI).
  • 2017 wurden weltweit 993 Hinrichtungen vollstreckt - 2015 waren es noch 1.634 - und 2.591 neue Todesurteile verhängt, 17 % weniger als 2016.
  • 84 % davon allein in den vier Staaten Iran (mind. 507), Saudi-Arabien (146), Irak (>125) sowie Pakistan (> 60). Nicht berücksichtigt ist China, wo Hinrichtungen ein Staatsgeheimnis sind. AI schätzt, dass die Todesstrafe dort jährlich 1.000-fach vollstreckt wird.
  • Guinea und die Mongolei haben die Todesstrafe 2017 abgeschafft – damit wird sie in 142 Staaten nicht mehr angewendet. In 23 Ländern, u.a. den USA, wird sie noch durchgeführt.
Wie sieht die Lage in Europa aus?
  • Belarus (Weißrussland) ist das einzige Land in Europa, in dem die Todesstrafe weiterhin existiert.
  • In D. gibt es sie seit 1949 nicht mehr (Art. 102 GG), in der DDR bestand sie offiziell bis 1987.
Mehr Fakten aus dem AI-Bericht findest du hier: kurz.bpb.de/dtdp177

Was sind die Argumente der Befürworter/-innen und was spricht gegen die Todesstrafe? Ein Interview mit AI (2016): kurz.bpb.de/dtdp178

Viele Grüße
deine Online-Redaktion der bpb

30.04.2018



Deine tägliche Dosis Politik

Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

Mehr lesen

Deine tägliche Dosis Politik - Quiz

Hier kannst du dir alle Quiz ansehen - und natürlich nochmal spielen!

Mehr lesen