Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

April 2018

25.04.2018: Gewerkschaften

Guten Morgen, Angestellte im öffentlichen Dienst bekommen künftig mehr Geld. Das haben die Gewerkschaften mit Bund und Kommunen ausgehandelt.

Was aber sind eigentlich Gewerkschaften?
  • Eine Gewerkschaft ist ein unabhängiger Verband, der die Interessen der Arbeitnehmer/-innen vertritt, um bessere Arbeitsbedingungen (z.B. Arbeitszeit, Lohn) zu schaffen. Zu den Aufgaben zählen u.a. Verhandlungen mit Arbeitgebern, der Abschluss von Tarifverträgen, die Organisation von Streiks, Weiterbildungen und Rechtsschutz.
  • Schon in den 1830er Jahren organisierten sich Arbeiter/-innen in Vereinen, um gemeinsam gegen schlechte Arbeitsbedingungen (Stichwort Industrialisierung) zu kämpfen. 1918 wurden die Gewerkschaften in Deutschland offiziell von den Arbeitgeberverbänden anerkannt. Seit 1949 findet sich die rechtliche Grundlage für Gewerkschaften im Grundgesetz (Art. 9 Abs. 3 GG "Koalitionsfreiheit").
  • Heute hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) 8 Mitgliedsgewerkschaften und rund 6 Mio. Mitglieder. Er vertritt die deutsche Gewerkschaftsbewegung bei internationalen Institutionen wie der EU. Einige Gewerkschaften, wie z.B. der Deutsche Beamtenbund (DBB), sind nicht Teil des DGB.
Allerdings sind nur noch 12% der jungen Beschäftigten (18-30) gewerkschaftlich organisiert. Woran das liegt und warum es wichtig ist, für seine Rechte zu kämpfen, kannst du im fluter nachlesen: kurz.bpb.de/dtdp186

Viele Grüße
deine bpb Online-Redaktion

30.04.2018



Deine tägliche Dosis Politik

Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

Mehr lesen

Deine tägliche Dosis Politik - Quiz

Hier kannst du dir alle Quiz ansehen - und natürlich nochmal spielen!

Mehr lesen