30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

Dezember 2018

18.12.2018: Minijobs

Guten Morgen,

ob als Nikolaus im Einkaufszentrum oder als Engel auf dem Weihnachtsmarkt: Vielleicht hast du schon Erfahrungen mit "Minijobs" (geringfügiger Beschäftigung) gemacht.

Die Zahl der Minijobs in DE ist laut Bundesregierung auf gut 7,6 Mio. gestiegen. 2,8 Mio. Minijobber/-innen haben eine andere Hauptbeschäftigung.

Minijobber/-innen …
  • dürfen monatlich nicht mehr als 450€ verdienen oder den Job aufs Jahr verteilt nicht länger als 3 Monate (kurzfristige Beschäftigung) ausüben (vor 2015 durften es 2 Monate sein).
  • zahlen keine Beiträge für Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Auch von den Rentenversicherungsbeiträgen, die seit 2013 fällig werden, können sie sich befreien lassen.
  • Das heißt aber auch, dass sie nicht über den Arbeitgeber krankenversichert sind und z.B. keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben.
Streit um den Minijob!?
    Der 2015 eingeführte Mindestlohn sollte zu mehr voll sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung führen. Dass es ähnlich viele Minijobs gibt wie vor dessen Einführung, wird ebenso kritisiert wie die einschränkte soziale Absicherung der Minijobber/-innen.

    Andere sehen im Minijob einen sehr flexiblen und unverzichtbaren Teil des Arbeitsmarktes oder sind der Meinung, dass er Langzeitarbeitslosen bei der Wiedereingliederung hilft.

    Mehr Fakten & Meinungen zum Minijob: kurz.bpb.de/dtdp351

    Viele Grüße
    deine bpb Online-Redaktion

    28.12.2018

    

Deine tägliche Dosis Politik

Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

Mehr lesen

Deine tägliche Dosis Politik - Quiz

Hier kannst du dir alle Quiz ansehen - und natürlich nochmal spielen!

Mehr lesen