Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

Juni 2020

16.06.2020: Fakten zu Atomwaffen

Guten Morgen!

Eine Welt ohne Atomwaffen? Derzeit leider nicht in Sicht. Das sagen Forscher/-innen des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI. Gestern haben sie neue Zahlen zum globalen Atomwaffenbestand veröffentlicht – und vor einem Wettrüsten gewarnt.

Wer hat wie viele Atomwaffen?
  • Weltweit gibt es 9 Atommächte: USA, Russland, Frankreich, Großbritannien, Nordkorea, China, Pakistan, Indien und Israel. Sie verfügen über ca. 13.400 nukleare Sprengköpfe (über 90 % in USA und Russland).
  • Das sind zwar etwa 3,5 % weniger als 2019 – aber alle Atommächte investieren zurzeit in den Ausbau und die Modernisierung ihrer Arsenale: Alte Waffensysteme werden aussortiert – neue entwickelt.
  • China, Pakistan und Indien haben ihre Bestände im Vergleich zu 2019 leicht erhöht. Nordkorea vermutlich auch, offizielle Angaben gibt es nicht.
Warum das neue Wettrüsten?
  • Konflikte zwischen Atommächten: Expert/-innen warnen vor einem Wettrüsten zwischen Indien und Pakistan wegen einer Eskalation des Kaschmir-Konflikts.
  • Krise der Rüstungskontrolle: Mehrere Abrüstungsverträge wurden zuletzt seitens der USA aufgekündigt, darunter der INF-Vertrag und das Iran-Atomabkommen.
  • 2021 läuft auch das New-Start-Abkommen zur Begrenzung strategischer Atomwaffen zwischen Russland und den USA aus, wenn sich beide Länder nicht einigen. China verweigert eine Beteiligung.
Einer der wichtigsten Abrüstungsverträge ist der Atomwaffensperrvertrag von 1970. Mehr dazu liest Du hier: https://kurz.bpb.de/dtdp682

Viele Grüße
Deine bpb Online-Redaktion

30.06.2020



Deine tägliche Dosis Politik

Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

Mehr lesen

Deine tägliche Dosis Politik - Quiz

Hier kannst du dir alle Quiz ansehen - und natürlich nochmal spielen!

Mehr lesen