LLUSTRATION - Auf einer Europaflagge steht das Wort «Wahl» mit Scrabble-Buchstaben, aufgenommen am 14.05.2009 in Frankfurt (Oder). Am 07.06.2009 findet in Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Entscheidungen in Straßburg und Brüssel haben großen Einfluss auf den Alltag der Bürger. Dennoch sank die deutsche Beteiligung bei der Europawahl 2004 auf den Tiefpunkt von 43 Prozent. Foto: Patrick Pleul +++(c) dpa - Report+++

Redaktion am 07.07.2014

TwitterChat: Die Rechtsaußenparteien nach der Europawahl | 10. Juli, 13 Uhr | #rechtsaussenEP

Was nun, Europa? Bei unserem TwitterChat mit Daniela Kietz und Nicolai von Ondarza (beide Stiftung Wissenschaft und Politik) sprachen wir via #rechtsaussenEP am 10. Juli auf twitter.com/bpb_de über die Rechtsaußenparteien im neu gewählten Europaparlament. Mit dem HASHTAG #rechtsaussenEP konnten User Fragen schicken und live mitdiskutieren. Hier gibt es nun die Dokumentation des Chats zum Nachlesen.

TwitterChat am 10. Juli 2014 um 13:00 Uhr auf http://twitter.com/bpb_de zum Thema "Das Abschneiden der Rechtsaußenparteien bei den Europawahlen". Hashtag: #rechtsaussenEPDie Französin Marine Le Pen gehört mit ihrer Rechtsaußenpartei Front National zu den klaren Gewinnerinnen der Europawahl 2014. (© dpa)





Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



Schwerpunkt Europa

Die Rechtsaußen-Parteien nach den Europawahlen 2014: Isoliert trotz deutlicher Wahlerfolge

Einige Rechtsaußen-Parteien haben bei den Wahlen zum Europäischen Parlament 2014 erfolgreich EU-skeptisches Wählerpotential mobilisiert. Doch können sie diesen Wahlerfolg im Parlament tatsächlich in politisches Kapital umwandeln? Welche Bündnisse haben sich gefunden und wie einig sind sie sich in ihren politischen Botschaften? Erste Eindrücke nach der Wahl.

Mehr lesen

Schwerpunkt

Europa

2014 haben Europas Bürger ein neues Parlament gewählt. Im Vorfeld der Wahl formierten sich auch die Rechtsextremen. Front National, Goldene Morgenröte oder Casa Pound: Wer sind Europas Rechtsaußenparteien? Was genau wollen sie?

Mehr lesen

Mediathek

"Potential für rechtspopulistische Parteien"

Tim Spier über rechtspopulistische und rechtsextreme Einstellungsmuster und das Wahlverhalten von rechtspopulistischen Parteien in Europa.

Jetzt ansehen

Dialog

Blog zur Europawahl 2014

Alle Beiträge des Blogs in der Übersicht.

Mehr lesen

euro|topics-Debatte

Europa wählt

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Europäer zum achten Mal das Europäische Parlament. Es ist die erste Wahl seit Beginn der Eurokrise. Prognosen sehen antieuropäische Parteien momentan im Aufwind. Bestrafen die Europäer ihre Regierungen für deren Krisenpolitik?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat Europawahl 2014

Am 25. Mai 2014 wurde ein neues Europäisches Parlament gewählt. Laut dem amtlichen Endergebnis erhielt die CDU 30 Prozent, die SPD 27,3 Prozent und die Grünen 10,7 Prozent. Die Linke folgt mit 7,4 Prozent, die FDP kam auf 3,4 Prozent. 5,3 Prozent der Stimmen erhielt die CSU und die AFD erreichte 7,1 Prozent. Der Wahl-O-Mat zur Europawahl wurde 3.890.974 Mal genutzt.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media

Wahl-O-Mat

Ihr Thema für den Wahl-O-Mat

Banken-Union, Datenschutz, Sicherheitspolitik, Euro … es gibt viele Themen zur Europawahl. Welche sind Ihnen besonders wichtig? Und gehören unbedingt in den Wahl-O-Mat? Wir haben Ihre Vorschläge zur Vorbereitung auf unseren Wahl-O-Mat Workshop gesucht.

Mehr lesen

[60 Kommentare Letzter Kommentar vom 26.02.2014 16:53]

Dossier

Europawahl 2014

Alle Inhalte der bpb zur Europawahl 2014 im Überblick.

Mehr lesen

Redaktion des Weblogs

Herausgeber

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Bonn
Verantwortlich gemäß § 55 RStV: Thorsten Schilling

Redaktion bpb

Matthias Klein
André Nagel
Philipp Weber (Studentischer Mitarbeiter)
Bennet Krebs (Studentischer Mitarbeiter)
Lea Carstens (Studentische Mitarbeiterin)

Europawahl lokal
Blog für Lokaljournalisten

Europawahl lokal

Ein Blog für alle, die Inspirationen zur Europawahl-Berichterstattung im Lokalen suchen. Die Beispiele der wachsenden Ideensammlung zeigen, wo Lokaljournalisten die Brücke zwischen der eigenen Gemeinde und Brüssel bereits erfolgreich geschlagen haben und welche Konzepte sie für dieses Jahr planen. Blogautorin Patricia Dudeck arbeitet als freie Journalistin und Infografikerin in Brüssel und Deutschland.

Mehr lesen auf drehscheibe.org