kulturelle Bildung

Expertenworkshops

Am Nachmittag hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, zwischen sechs parallel stattfindenden Expertenworkshops zu wählen und sich im kleineren Rahmen auszutauschen.

Prof. Dr. Detlef Horster

Veranstaltungsdokumentation

Expertenworkshop 1: "Moralische Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen und die Rolle der Philosophie"

Der Vortrag von Detlef Horster beschäftigte sich zunächst mit der Frage, ob bei Kindern - vor dem Spracherwerb - von Morallernen gesprochen werden könne. Die Entwicklungspsychologie postuliert dies schon länger. Da sich das Gedächtnis allerdings erst später entwickelt, konnte bisher keine Überprüfung vollzogen werden.

Mehr lesen

Prof. Dr. Eva Marsal

Veranstaltungsdokumentation

Expertenworkshop 2: "Interkulturelle Kinderphilosophie. Theoretische und praktische Konzepte"

Verschiedene Sichtweisen, Werte und Kulturen begegnen sich auch im Klassenzimmer. Welchen Beitrag können Lehrer/innen und das Unterrichtsfach Philosophie im Sinne von Akzeptanz leisten? Wie kann gemeinsames Philosophieren in der Schule stattfinden, wenn Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Kulturen, Werten, Erfahrungen und Erlebnissen zusammen kommen?

Mehr lesen

Dr. Christa Runtenberg

Veranstaltungsdokumentation

Expertenworkshop 3: "Philosophie ab der 1. Klasse"

Christa Runtenberg, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, betonte zu Beginn ihres Panels, "Philosophie ab der 1. Klasse", dass das Philosophieren in der Schule besonders über präsentative Formen funktioniere. Gemeint seien an dieser Stelle zum Beispiel Bilderbücher o. ä.; Inspiriert wurde sie vor allem durch das Buch "Philosophy for young Children" von Berys und Morag Gaut.

Mehr lesen

Wolfgang Buschlinger

Veranstaltungsdokumentation

Expertenworkshop 4: "Reflexion der KLASSE DENKEN-Veranstaltungen der phil.cologne"

Kinder verlernen durch den klassischen Schulunterricht den Umgang mit sich und ihrer Umwelt. Kann das durch den Philosophie-Unterricht verbessert werden?

Mehr lesen

Miriam Holzapfel und Stefanie Saghri

Veranstaltungsdokumentation

Expertenworkshop 5: "Philosophische Salons für Grundschüler/innen am Beispiel des Projekts ‚Phil, Sophie & Co.‘, Vorstellung von Unterrichtsmaterial für die Primarstufe"

Die Animationsfilmerin Stefanie Saghri und die Redakteurin und Kulturwissenschaftlerin Miriam Holzapfel präsentierten auf der Konferenz die ersten beiden Module eines für die Bundeszentrale für politische Bildung konzipierten Unterrichtsmaterials zum Philosophieren in der Grundschule, dass die bpb Lehrerinnen und Lehrern zum kostenfreien Download im Online Dossier kulturelle Bildung anbietet. Ziel der Materialien ist es u.a., den Lehrkräften einen relativ voraussetzungslosen und praxisorientierten Einstieg in die jeweilige Thematik zu geben.

Mehr lesen

Isabelle Köster

Veranstaltungsdokumentation

Expertenworkshop 6: "Philosophieren am außerschulischen Lernort. Das Projekt ‚Gedankenflieger’ vom Jungen Literaturhaus Hamburg"

Im Workshop "Philosophieren am außerschulischen Lernort" hat Isabell Köster das Projekt "Gedankenflieger" des Jungen Literaturhaus Hamburg (JULIT) vorgestellt. Dort liegt der Fokus auf Kinderbüchern, die einen kindgerechten Einstieg in verschiedene philosophische Themen ermöglichen. Durch die Erweiterung des Projektes um "Gedankenflieger.Überland" kann seit einigen Jahren auch eine größere Zielgruppe außerhalb Hamburgs, nämlich Grundschulkinder in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, erreicht werden.

Mehr lesen

Dossier

Film

Ungeachtet der Bedeutung neuer digitaler Entwicklungen spielt auch der Film als historisch gewachsene und nach wie vor sehr massenwirksame Kunstform eine zentrale Rolle für die Medienbildung. Die Frage nach dem Wie und Warum filmischer Darstellungformen ist dabei wesentlich für eine mündige Rezeption und sachkundige Einordnung der dargebotenen fiktionalen wie auch dokumentarischen Stoffe. Jeder Film spiegelt stets seine sozialen und kulturellen Kontexte wider. Daher ist es wichtig, das Medium nicht nur als mehr oder minder künstlerisch ambitioniertes Unterhaltsprodukt zu betrachten, sondern sich immer auch kritisch mit seinen offenen und verborgenen politisch-ideologischen Botschaften auseinanderzusetzen - und der Art und Weise, wie sie vermittelt werden.

Mehr lesen

Dossier

Autonome Kunst in der DDR

Kaum eine Kunstentwicklung - die offizielle wie die unabhängige Ausstellungskultur - ist so ausführlich und gründlich dokumentiert worden wie die der DDR. Das Dossier widmet sich einigen wichtigen Ausstellungsräumen, Projekten und Initiativen sowie den Vermittlern und Protagonisten.

Mehr lesen