30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Koffer

1.6.2013 | Von:
Thorsten Nieberg

Charakteristika deutscher Expatriates in Hongkong und Thailand

Schokolade der Marke Ritter Sport liegt in einem Regal eines Supermarkts in Chiang Mai in Thailand, aufgenommen am 08.11.2011. Ein Zusatzschild weist darauf hin, dass es sich um ein "Product from Germany" (Produkt aus Deutschland) handelt.Deutsche Schokolade in einem Regal eines Supermarkts in Thailand. (© picture alliance / ZB)
Entsandte Arbeitnehmer

In Hongkong und Thailand finden sich vier typische Gruppen deutscher Expatriates. Die größte Gruppe bilden Personen, die der eng geführten Definition eines Expatriates entsprechen. Es handelt sich um Fach- und Führungskräfte die für eine bestimmte Zeit von dem Unternehmen, für das sie in Deutschland arbeiten bzw. der Organisation, in der sie angestellt sind, ins Ausland entsandt wurden. Diese Expatriates sind in der Mehrzahl männlich und zwischen 26 und 35 Jahre alt. Eine wichtige Motivation für den Auslandsaufenthalt ist die Aussicht auf bessere Arbeitsbedingungen und vor allem die Perspektive, eine Position zu bekleiden, die sie mit mehr Befugnissen ausstattet als ihr Tätigkeitsbereich in Deutschland. Damit ist auch die Hoffnung verbunden, dass die Entsendung ins Ausland die eigene berufliche Karriere fördert.

Lokalisierte Arbeitnehmer

Neben den entsandten Angestellten gibt es sogenannte lokalisierte Arbeitnehmer (localized employees). Sie wurden ursprünglich häufig für eine begrenzte Zeit von ihrem deutschen Arbeitgeber ins Ausland entsandt, haben sich dann aber dazu entschieden, ihren zeitlich befristeten Entsendevertrag in ein langfristigeres, aber oft weniger lohnendes lokales Arbeitsverhältnis umzuwandeln. Grund für diese Entscheidung ist häufig eine Beziehung oder eine Ehe mit einem einheimischen Partner. Auch in dieser Gruppe dominieren Männer. Sie sind zumeist im mittleren Alter und in höheren Managementpositionen tätig. Es gibt in dieser Gruppe aber auch einige Frauen, insbesondere in Thailand, die oft ihrem Lebenspartner in dessen Heimatland gefolgt sind, nachdem sie mit ihm für einige Zeit in Deutschland gelebt haben. Einige von ihnen sind im operativen Geschäft in Institutionen des deutschen Staates tätig, wie zum Beispiel in Schulen.

Selbständige und Freiberufler

Auch Selbständige und Freiberufler zieht es nach Hongkong und Thailand. Sie haben entweder ihr eigenes Unternehmen oder stehen in einem zumeist befristeten Beschäftigungsverhältnis mit einem deutschen bzw. internationalen Unternehmen. Einen Teil der Mitglieder dieser Gruppe reizt das geschäftsfreundliche Klima Hongkongs, während sich ein anderer einen besseren Lebensstandard in Thailand bei gleichem Einkommen wie in Deutschland erhofft. Die Unternehmensprofile und Tätigkeitsfelder dieser Gruppe sind vielfältig und reichen von Beratung und Gastronomie bis hin zu medizinischen Berufen – wie Therapeuten oder Hebammen – oder auch verschiedenen Tätigkeiten im Einzelhandel und umfassen darüber hinaus Bereiche wie Verlagswesen, Journalismus, Fotografie, Informatik und Architektur.

Personen im Ruhestand

Diese Gruppe ist vor allem in Thailand präsent. Sie wird dominiert von ledigen Männern, schließt aber auch Paare ein, die zum Teil in multinationalen Ehen oder Partnerschaften leben. Ihre vorrangige Motivation für ein Leben in Thailand ist die Verbesserung ihres Lebensstandards. Dies umfasst klimatische und gesundheitliche Überlegungen ebenso wie das Gefühl einer besseren Lebensqualität, die daraus resultiert, dass sie sich mit ihrer Rente aufgrund der niedrigen Lebenshaltungskosten in Thailand einen höheren Lebensstandard ermöglichen können als in Deutschland.

Abb. 1: Ausgewählte statistische Daten zu deutschen Expatriates in Hongkong und Thailand
(basierend auf der Feldforschung des Autors)
Demographische Daten deutscher ExpatsHongkongThailand
Stichprobengröße: Hongkong: 78 Befragte; Thailand: 132 Befragte
Beruf
Angestellte55%43%
Selbständige19%15%
Pensionäre/Rentner5%25%
Sonstige (Hausfrauen, Trainees, Studierende, etc.)21%17%
Geschlecht
Männlich51%73%
Weiblich49%27%
Familienstatus
Single24%21%
Verheiratet/in einer Beziehung76%79%
Altersgruppen
< 25 Jahre4%2%
26-35 Jahre28%9%
36-45 Jahre35%27%
46-66 Jahre31%43%
> 67 Jahre3%20%
Aufentshaltsdauer
< 1 Jahr13%9%
1-4 Jahre45%40%
5-15 Jahre32%36%
> 16 Jahre10%16%

Hinsichtlich der Aufenthaltsdauer zeigt sich, dass viele Expats bereits seit mehr als fünf Jahren in Hongkong oder Thailand leben. Eine Rückkehr nach Deutschland ist damit aber nicht ausgeschlossen.

Aus der je spezifischen Lebenssituation der beschriebenen Expat-Gruppen in Hongkong und Thailand ergibt sich eine Reihe von Bedürfnissen und Anliegen dieser Personen, die zunächst theoretisch erläutert und schließlich detaillierter vorgestellt werden sollen.

Dieser Text ist Teil des Kurzdossiers "Deutsche im Ausland - Expatriates in Hongkong und Thailand".

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/ Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden: by-nc-nd/3.0/
Autor: Thorsten Nieberg für bpb.de
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Kurzdossiers

Länderprofile

Länderprofile Migration: Daten - Geschichte - Politik

Ein Länderprofil enthält Informationen über Zuwanderung, Flucht und Asyl sowie Integration in einem bestimmten Land. Diese Informationen bestehen aus: Daten und Statistiken, Geschichtlichen Entwicklungen, Rechtlichen und politischen Maßnahmen, Aktuellen Debatten in den Ländern.

Mehr lesen

Infografiken

Zahlen zu Asyl in Deutschland

Wie viele Menschen suchen in Deutschland Asyl? Woher kommen sie? Wie viele Asylanträge sind erfolgreich? Und wie viele Menschen werden abgeschoben? Wir stellen die wichtigsten Zahlen zum Thema Asyl und Flucht monatlich aktualisiert in einfachen Infografiken dar.

Mehr lesen