2Raum, Ressourcen und Bevölkerung

Zurück zum Artikel
1 von 2
Foto von Rohren in einem Gasspeicher und -umschlagplatz in Bojarka vor den Toren von Kiew am 3. Januar 2006. Der staatlich kontrollierte russische Gasriese Gazprom warnte am 5. Juni 2006 vor der erhöhten Gefahr einer Verschärfung des russisch-ukraiinischen Gasstreits. Wiederholung der Gaskrise mit der Ukraine. Nach der Aufgabe aus sowjetischen Zeiten tradierter günstiger Konditionen für den ukrainischen Import von Erdgas aus Russland zugunsten marktorientierter Preise kam es seit 2005 zu Spannungen, da die Ukraine, der weltweit viertgrößte Gasimporteur und wesentlicher Umschlagplatz für Gaslieferungen nach Europa, den neuen Konditionen nicht zustimmen wollte. Ein Gasengpass für Europa wurde zeitweise befürchtet.
Die Rohre eines Gasspeichers und -umschlagplatzs in Bojarka vor den Toren Kiews. Wegen des russisch-ukrainischen Gasstreits war die europäische Erdgasversorgung seit dem Jahn 2005 mehrfach gefährdet. (© AP)