Meine Merkliste

Jugendpolitik der EU

Jugendpolitik der EU

S. Seeger

Die J. umfasst Maßnahmen und Initiativen in Politikbereichen, die junge Menschen besonders betreffen (z. B. Bildung und Beschäftigung). Seit Mitte der 1990er-Jahre wird der Gestaltung der J. in der EU verstärkt Aufmerksamkeit entgegengebracht. Ausgangspunkt war eine Entschließung des Europäischen Parlaments vom 12.12.1996, die eine verbesserte Einbindung von Jugendlichen in die Politik der EU forderte. Seitdem entwickelten sowohl die EU-Kommission als auch der Ministerrat Initiativen zur verstärkten Partizipation sowie beruflichen Förderung von Jugendlichen (z. B. EU-Jugendstrategie 2019–27). Da die Hauptkompetenz bei der J. bei den Mitgliedstaaten liegt, kann die EU die nationalen Maßnahmen gemäß Art. 165 und 166 AEUV nur ergänzen und unterstützen. Im Rahmen des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ gibt es Programme und Maßnahmen zur Stärkung der Jugend; weitere Projekte sind das Europäische Solidaritätskorps, das die EU-Kommission 2016 angestoßen hat, und das Europäische Jugendportal, das Jugendlichen den Zugang zu Informationen über Arbeiten und Lernen in Europa ermöglicht. Das Europäische Parlament ist (zusammen mit der Kommission) eine treibende Kraft zur Stärkung der J.

Literatur

  • Europäisches Parlament: Jugendpolitik, Kurzdarstellungen über die Europäische Union, Brüssel 2019.

  • W. Weidenfeld: Europa leicht gemacht. Antworten für junge Europäer, München 2008.

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: S. Seeger

Fussnoten

Weitere Inhalte

Artikel

Das chinesische Bildungssystem

Angesichts von Lernstress, ungleichen Chancen und Streben nach Exzellenz - welche Möglichkeiten bietet das chinesische Bildungssystem? Und was bedeutet die erneute Ideologisierung für Bildung und…

Werkstatt

Maschinen mit Moral: Perspektiven für die Schule?

KI-Systeme sind schnell und effektiv in der Datenverarbeitung, aber kann ihnen ein moralischer Kompass antrainiert werden? Und was folgt daraus für die Bildung? Dazu sprachen wir mit Sophie Jentzsch.

Schriftenreihe
4,50 €

Gesellschaftsspiele

4,50 €

Theater hat in Form und Inhalt enge Bezüge zu Politik und Gesellschaft und die Kraft, sie zur verändern. Florian Malzacher, Kurator, Dramaturg und Autor, zeigt Beispiele aus vielen Teilen der Welt.

Bildung

Bildungsinhalte

Der gesetzlich vorgegebene Bildungs- und Erziehungsauftrag von Kindertageseinrichtungen wurde von den Bundesländern in Bildungsplänen konkretisiert. Welches Bild vom Kind wird in ihnen vertreten und…

Bildung

Demokratie lernen

Das Bildungssystem soll dazu beitragen, dass junge Menschen zu mündigen Bürgern werden. Doch wie lassen sich demokratische Kompetenzen fördern?

Bildung

Lernen im Unterricht

Die Ziele und Formen des Lernens in der Schule und Unterricht verändern sich stets: Neue Bildungsideale, innovative pädagogische Ansätze und wissenschaftliche Erkenntnisse verändern immer wieder…