Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Strafgesetzbuch (StGB)

Strafgesetzbuch (StGB)

Christiane Toyka-Seid, Gerd Schneider

Das Strafrecht ist ein wichtiger Teil des öffentlichen Rechts. (© picture-alliance / ZB)

Ein Buch für das Strafrecht

Seit über 130 Jahren gibt es in Deutschland das Strafgesetzbuch (StGB). Im StGB stehen die wichtigsten Strafvorschriften und Strafandrohungen für kriminelle Taten. Wenn jemand zum Beispiel einen anderen Menschen beraubt und zusammenschlägt begeht er eine Straftat. Wie hoch die Strafe für seine Straftaten sein kann, ist im StGB aufgeschrieben.

Straftaten ändern sich

Im Laufe der Zeit ist das StGB oft verändert worden. Viele neue Straftaten sind hinzugekommen, an die man zuvor gar nicht gedacht hat. Ein Beispiel dafür sind die kriminellen Handlungen, die im Zeitalter des Computers und anderer moderner Medien möglich geworden sind.

Aufbau des StGB

Das Strafgesetzbuch hat zwei Teile. Im Allgemeinen Teil steht, wann eine Handlung als Straftat angesehen wird: Wann jemand vorsätzlich oder fahrlässig handelt, ob Notwehr oder ähnliches vorliegt. Der Besondere Teil des StGB geht auf die verschiedenen Straftaten (Delikte) ein wie Mord, Betrug, schwerer Diebstahl und viele andere strafbare Handlungen. Dafür wird im Strafgesetzbuch ein sogenannter Strafrahmen festgelegt. Der sagt, welche Strafe man für diese oder jene Tat zu erwarten hat.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Fussnoten