Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Dänische Minderheit in Deutschland

Dänische Minderheit in Deutschland

Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid

Beim deutsch-dänischen Jahrestreffen findet ein Umzug durch Flensburg statt. (© icture alliance / Axel Heimken)

Anerkannte Minderheit in Deutschland

Die dänische Minderheit ist eine der vier anerkannten Minderheiten in Deutschland. Ihre rund 50.000 Mitglieder leben in Flensburg an der Grenze zu Dänemark und im nördlichen Teil des Bundeslandes Schleswig-Holstein. In einigen Orten zählt jede/r fünfte Einwohner/in zur dänischen Minderheit. Zu den nationalen Minderheiten gehören neben den Dänen auch die Sorben, die friesische Volksgruppe und die Sinti und Roma. Sie alle leben in Deutschland und haben die deutsche Staatsangehörigkeit.

Der Name der Stadt Flensburg ist auf dem Straßenschild auch in dänischer Sprache zu lesen. Jede/r fünfte Einwohner/in dieser norddeutschen Stadt gehört zur dänischen Minderheit. (© picture alliance / dpa | Carsten Rehder)

Besondere politische Rechte

Die Rechte der in Deutschland lebenden Dänen garantieren die "Bonn-Kopenhagener Erklärungen" von 1955. Sie können auch eigene Kindergärten und Schulen eröffnen. Eine Besonderheit ist die Förderung der aktiven politischen Mitwirkung der dänischen Minderheit. Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) vertritt die Interessen der dänischen und friesischen Minderheiten im Landtag. Bei den Landtagswahlen gilt für sie nicht die Fünfprozentklausel. Manchmal sind die politischen Vertreter/innen der dänischen Minderheit auch in der Landesregierung vertreten.

Der Junge im dänischen Kindergarten in Flensburg schaut sich einen Kalender an. (© picture alliance / dpa | Malte Christians)

Dänisch wird gefördert – und gelernt

In Schleswig-Holstein ist die dänische Sprache nichts Ungewohntes. Dafür sorgt unter anderem der Südschleswigsche Verein, der mit Vorträgen, Konzerten und Ausflügen die Kenntnis der dänischen Sprache und Kultur verbreitet. Auch die Kinder der dänischen Minderheit werden in eigenen Schulen von klein an mit der Sprache und den Gebräuchen ihrer Eltern und Großeltern vertraut gemacht. Und wenn sie etwas größer sind, können sie sich in der Tageszeitung "Flensborg Avis“ auf Dänisch über die Politik in Deutschland, Dänemark und der Welt informieren.

Die dänische Königin Margarethe II. besucht eine dänische Schule in Schleswig-Holstein. (© picture alliance/dpa | Axel Heimken)

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Fussnoten