Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Altersgrenze

Altersgrenze Renteneintrittsalter

Neben der erforderlichen Wartezeit wird bei Altersrenten vorausgesetzt, dass der Versicherte ein bestimmtes Lebensjahr vollendet hat. Ab den Jahren 1997 bzw. 2000 wurden die vorzeitigen Altersgrenzen schrittweise auf einheitlich 65 Jahre heraufgesetzt. Das Renteneintrittsalter für die Regelaltersrente wird ab 2012 bis 2029 schrittweise auf 67 Jahre angehoben.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Rentenpolitik

Altersgrenzen, Alterserwerbstätigkeit

Der Anspruch auf den Bezug einer Altersrente hängt vom Erreichen einer Altersgrenze ab. Entscheidende Frage ist, ab welchem Alter diese Grenze erreicht wird, ob es die Älteren in ihrer Gesamtheit…

Artikel

Altersgrenzen und Alterserwerbstätigkeit

Unterschiede zwischen den europäischen Ländern zeigen sich nicht nur hinsichtlich der Konstruktionsprinzipien und Leistungen der Alterssicherungssysteme, sondern auch hinsichtlich des Rentenalters:…

Artikel

Altersgrenzen nach Art der Beschäftigung?

Das deutsche Rentenrecht kennt für spezielle Berufsgruppen kaum spezielle, niedrigere Altersgrenzen für eine Altersrente. Viele weitere Tätigkeiten führen jedoch dazu, dass Menschen im höheren…

Artikel

Rente erst ab 70?

Immer wieder tauchen Forderungen nach einem Renteneintrittsalter erst mit 70 Jahren oder später auf. Zudem solle die Regelaltersgrenze an die Lebenserwartung angekoppelt werden. Welche Gründe…