Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Kostenrechnung

Kostenrechnung (Kosten- und Leistungsrechnung)., Kostenartenrechnung, (Kostenstellen), Kostenträgerrechnung, (Kostenträgerzeitrechnung), (Kostenträgerstückrechnung)

Kostenrechnung. Der Zusammenhang zwischen Kostenarten- Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung

Teilgebiet des Rechnungswesens; bildet zusammen mit der Leistungsrechnung die Betriebsbuchhaltung (Kosten- und Leistungsrechnung). Mithilfe der Betriebsbuchhaltung sollen der kurzfristige Erfolg, die Differenz zwischen Leistungen und Kosten, als Interner Link: Betriebsergebnis (siehe dort) ermittelt und die Interner Link: Selbstkosten (siehe dort) eines Erzeugnisses oder Auftrags festgestellt werden. Weiterhin sollen die Wirtschaftlichkeit des Unternehmensprozesses kontrolliert (Kostenkontrolle und Kostenplanung) und Entscheidungen untermauert werden (z. B. Kalkulation, Produktions- und Investitionsprogramm).

Die Kostenrechnung verfolgt die Entstehung der Kosten bei der Leistungserstellung schrittweise. Dabei wird nach folgenden Stufen vorgegangen: 1) Die Kostenartenrechnung erfasst alle Kosten der Abrechnungsperiode als Interner Link: Einzelkosten (siehe dort) und Interner Link: Gemeinkosten (siehe dort) . 2) Danach schließt sich im Rahmen der Interner Link: Kostenstellenrechnung (siehe dort) die verursachungsgerechte Verrechnung der Gemeinkosten auf die einzelnen betrieblichen Teilbereiche (Kostenstellen) an.

3) Die Kostenträgerrechnung ermittelt die Gesamtkosten, die innerhalb einer Abrechnungsperiode insgesamt auf die Produktarten entfallen (Kostenträgerzeitrechnung) oder errechnet als Interner Link: Kalkulation (siehe dort) die für die Herstellung oder den Absatz eines Produktes oder einer Dienstleistung jeweils anfallenden Kosten (Kostenträgerstückrechnung) pro Stück oder Auftrag.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Fussnoten