Meine Merkliste

Zeitstudien

Zeitstudien Vorgabezeit

die Analyse und Ermittlung von Arbeitszeiten. Ein in einzelne Arbeitsgänge zerlegter Arbeitsablauf wird jeweils exakt gemessen, um die Gesamtausführungszeit zu erhalten. Unter Berücksichtigung von Erholungszeiten und betrieblicher Wartezeiten (Verteilzeiten) erhält man mit der Ausführungszeit die Vorgabezeit, die verbindlich vorgegebene Zeit für einen Arbeitsablauf. Danach richtet sich die Zahl der Arbeitnehmer und die Lohnbemessung, z. B. beim Akkordlohn.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Artikel

Grundlagen der Lohnpolitik

Die Lohnpolitik fällt in Deutschland in der Regel in das Hoheitsgebiet von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften in Tarifverhandlungen. Hinzu kommt seit 2015 der gesetzliche Mindestlohn.

Video Dauer
Dokumentarfilm

Time Out – kleine Geschichte der Lohnarbeit

Genauso alt wie die Abhängigkeit der Menschen vom Lohn sind die Auseinandersetzungen um seine Höhe und um die Zeit, die für ihn gearbeitet werden muss. Im Vergleich zum Anfang der…

Familienpolitik

Teilzeit ist ein Karrierekiller

Die Soziologin Jutta Allmendinger fordert die 32-Stunden-Woche: im Durchschnitt und über das komplette Berufsleben verteilt. Frauen sollen raus aus der Teilzeitfalle, damit endlich Gleichberechtigung…

Debatte

Nie wieder "normal" arbeiten!

In der Debatte um Arbeit geht es doch eigentlich um eine entscheidende Frage: Wie wollen wir leben? Wir haben drei Menschen getroffen, die ihre ganz persönliche Antwort darauf gefunden haben: als…

Zahlen und Fakten

Arbeitszeit und Arbeitsvolumen

Das Arbeitsvolumen aller Erwerbstätigen lag 2019 bei 62,6 Mrd. Stunden. In den letzten 14 Jahren hat sich das Arbeitsvolumen in Deutschland 11-mal erhöht.

Zahlen und Fakten

Erwerbstätigkeit

Seit 2004 ist die Erwerbstätigenquote 15 Jahre in Folge gestiegen. Zwei wesentliche Gründe für diese Entwicklung sind die starke Zunahme der Erwerbsbeteiligung von Frauen und von älteren Menschen.