Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Volkskammer

Volkskammer

Bezeichnung für das Interner Link: Parlament der DDR (Interner Link: Deutsche Demokratische Republik (DDR)), dem formal obersten Gesetzgebungsorgan. Faktisch hatte die V. bis zur Wende nur ein begrenztes politisches Gewicht, dem die politisch wichtigeren Gremien, Interner Link: Ministerrat und Interner Link: Staatsrat gegenüberstanden und das zudem durch die führende Rolle der Interner Link: Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) eingeschränkt wurde.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Artikel

Was sollten Wähler und Wählerinnen 2021 bedenken?

Eine Demokratie-Reflexion von Hans-Peter Häfner zum Abschluss der Serie „ungehaltene Reden“ von Abgeordneten der letzten Volkskammer der DDR 1990 - aus Anlass der Bundestagswahl 2021. Häfner…

Deutschland Archiv

"Wir wollten uns erhobenen Hauptes verabschieden"

Die Medizinerin wurde 1990 von einem Tag auf den anderen Chefin eines untergehenden Staates. Im Interview erzählt sie von politischer Konkurrenz und persönlichen Demütigungen, und zieht Bilanz:…

Deutschland Archiv

Die durchlaufene Mauer

Der ehemalige Volkskammerabgeordnete der SPD, Steffen Reiche, beschreibt jenes „Unbegreifliche“ aus 1989, wie es überhaupt zur ersten freien Parlamentswahl im März 1990 kommen konnte: durch…

Deutschland Archiv

Ein urdemokratischer Impuls, der bis ins Heute reicht

"Heute möchte ich den damaligen Demonstrierenden danken, dass sie den Mut hatten, dafür einzustehen, die Verhältnisse in der DDR gründlich in Richtung Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit…

Deutschland Archiv

Blick zurück nach vorn

Die ehemalige SPD-Abgeordnete Susanne Kschenka aus Magdeburg war maßgeblich an der Erarbeitung der Volkskammer-Geschäftsordnung beteiligt, die nach einem kirchlichem Vorbild entstand. Heute vermisst…