Meine Merkliste

Quiz – Erwerbstätigkeit

Erwerbstätigenquoten nach Geschlecht und Alter Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Hat Bildung Einfluss auf die Erwerbstätigkeit? Arbeiten mehr Frauen oder mehr Männer in Teilzeit? Testen Sie Ihr Wissen!

Weiter

Erläuterung

Beide Antworten sind richtig!
1997 waren in Deutschland 37,7 Millionen Personen erwerbstätig, 2019 waren es 45,3 Millionen – ein Rekordwert. Gleichzeitig stieg der Anteil der Erwerbstätigen an der Bevölkerung von 46 auf gut 54 Prozent. Gründe hierfür sind die stabile Konjunktur in diesem Zeitraum, die starke Zunahme der Erwerbsbeteiligung von Frauen und älteren Menschen sowie der Strukturwandel hin zur Dienstleistungsgesellschaft.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Bildung ist ein zentraler Faktor, um die Erwerbstätigenquote zu erhöhen: In allen Jahren von 1992 bis 2019 lag die Erwerbstätigenquote der 15- bis 64-jährigen Bevölkerung mit hohem Bildungsstand bei mehr als 80 Prozent und damit über der Quote der gleichaltrigen Bevölkerung mit einem mittleren Bildungsstand. Letztere lag wiederum durchgehend über der Erwerbstätigenquote der 15- bis 64-Jährigen mit niedrigem Bildungsstand.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

1970 arbeiteten 8,4 Prozent aller Erwerbstätigen im Bereich Land-/Forstwirtschaft und Fischerei. 2019 waren es nur noch 1,3 Prozent. Auch beim produzierenden Gewerbe halbierte sich der Anteil an allen Erwerbstätigen zwischen 1970 und 2019 von 46,5 auf 24,1 Prozent. Die Bedeutung des Dienstleistungssektors hat sich hingegen erhöht: Der Anteil der Beschäftigten stieg von 45,1 Prozent 1970 auf 74,5 Prozent 2019.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Insbesondere durch Privatisierungen ging die Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst zwischen 1991 und 2008 um etwa ein Drittel von 6,7 auf 4,5 Millionen zurück. In den Folgejahren erhöhte sich die Zahl stetig und lag 2019 bei 4,9 Millionen – mehr als jeder zehnte Erwerbstätige in Deutschland.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Unabhängig von der Entwicklung der Zahl der Beschäftigten hat sich der Anteil der Teilzeitbeschäftigten kontinuierlich erhöht. Bezogen auf die abhängig Erwerbstätigen stieg der Anteil zwischen 1985 und 2018 bei den Männern von 1,4 auf 11,2 Prozent und bei den Frauen von 28,9 auf 47,9 Prozent.

Mehr Information

Weiter

Ihre Auswertung

In den letzten 20 Jahren stieg die Erwerbstätigkeit ...

Erläuterung

Beide Antworten sind richtig!
1997 waren in Deutschland 37,7 Millionen Personen erwerbstätig, 2019 waren es 45,3 Millionen – ein Rekordwert. Gleichzeitig stieg der Anteil der Erwerbstätigen an der Bevölkerung von 46 auf gut 54 Prozent. Gründe hierfür sind die stabile Konjunktur in diesem Zeitraum, die starke Zunahme der Erwerbsbeteiligung von Frauen und älteren Menschen sowie der Strukturwandel hin zur Dienstleistungsgesellschaft.

Mehr Information

Welche Aussage ist richtig?

Erläuterung

Bildung ist ein zentraler Faktor, um die Erwerbstätigenquote zu erhöhen: In allen Jahren von 1992 bis 2019 lag die Erwerbstätigenquote der 15- bis 64-jährigen Bevölkerung mit hohem Bildungsstand bei mehr als 80 Prozent und damit über der Quote der gleichaltrigen Bevölkerung mit einem mittleren Bildungsstand. Letztere lag wiederum durchgehend über der Erwerbstätigenquote der 15- bis 64-Jährigen mit niedrigem Bildungsstand.

Mehr Information

In welchem Sektor arbeiten die meisten Erwerbstätigen?

Erläuterung

1970 arbeiteten 8,4 Prozent aller Erwerbstätigen im Bereich Land-/Forstwirtschaft und Fischerei. 2019 waren es nur noch 1,3 Prozent. Auch beim produzierenden Gewerbe halbierte sich der Anteil an allen Erwerbstätigen zwischen 1970 und 2019 von 46,5 auf 24,1 Prozent. Die Bedeutung des Dienstleistungssektors hat sich hingegen erhöht: Der Anteil der Beschäftigten stieg von 45,1 Prozent 1970 auf 74,5 Prozent 2019.

Mehr Information

Wie hoch ist die Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst?

Erläuterung

Insbesondere durch Privatisierungen ging die Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst zwischen 1991 und 2008 um etwa ein Drittel von 6,7 auf 4,5 Millionen zurück. In den Folgejahren erhöhte sich die Zahl stetig und lag 2019 bei 4,9 Millionen – mehr als jeder zehnte Erwerbstätige in Deutschland.

Mehr Information

Welche Aussage ist richtig?

Erläuterung

Unabhängig von der Entwicklung der Zahl der Beschäftigten hat sich der Anteil der Teilzeitbeschäftigten kontinuierlich erhöht. Bezogen auf die abhängig Erwerbstätigen stieg der Anteil zwischen 1985 und 2018 bei den Männern von 1,4 auf 11,2 Prozent und bei den Frauen von 28,9 auf 47,9 Prozent.

Mehr Information