Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Ankommen und Eingangsphase bei Online-Veranstaltungen

Ankommen und Eingangsphase bei Online-Veranstaltungen Der erste Eindruck ist entscheiden

/ 3 Minuten zu lesen

Ankommen und Eingangsphase bei Online-Veranstaltungen

Der erste Eindruck ist bei einer Veranstaltung von zentraler Bedeutung. Hier wird der Grundstein für die Beziehung zwischen Gastgeber*in und Teilnehmenden gelegt. Ein guter Einstieg bietet Orientierung, sorgt für eine angenehme und lockere Stimmung und macht neugierig auf das Veranstaltungsthema. Das gilt in Präsenz und ebenso bei Online-Veranstaltungen. 
Hier stellen wir verschiedene Ideen vor, wie die Zeit vor dem Beginn einer Online-Veranstaltung genutzt werden kann.

Moderation und Abfragen

Ein besonders persönlicher Einstieg ist es, wenn die Moderation während der Ankommensphase Small-Talk mit den Teilnehmenden hält. Die Personen können namentlich begrüßt und zum Schreiben in den Chat ermuntert werden. Dazu bieten sich beispielsweise Fragen nach Herkunftsort und Wetter an.

Auch Abfragen zur Erwartung der Teilnehmenden an die Veranstaltung oder zum Einstieg ins Thema können zum Einsatz kommen. Die Tools Externer Link: Mentimeter, Externer Link: Poll Everywhere oder Externer Link: Ahaslides sind perfekt geeignet, um konkrete Fragen zu stellen, welche dann von allen Personen in Echtzeit beantwortet und gesehen werden.

Orientierung

Bei einer Veranstaltung ist es ratsam, gleich von Beginn für ausreichend Orientierung zu sorgen. Dazu kann beispielsweise während der Ankommensphase eine Slideshow mit den wichtigsten Informationen (Programm, Links zu den Räumen, Sessionplan etc.) im Loop gezeigt werden. Denkbar ist auch ein Video, in dem die Moderation die wichtigsten Infos erklärt.

Technik-Check

Damit sich die Teilnehmenden mit den Online-Tools der Veranstaltung gut auskennen, bietet es sich an, ein Erklärvideo zur Nutzung und mit einer Vorstellung der wichtigsten Funktionen abzuspielen. Viele Anbieter haben eigene Erklärvideos, die den Umgang mit ihrer Plattform in kurzer Zeit und mit visueller Unterstützung beschreiben. Alternativ kann selbst ein kleiner Screencast erstellt werden.

Musik und Geräusche

Auch eine schöne Atmosphäre ist hilfreich für einen guten Einstieg.
 Musik kann dazu genutzt werden, um eine entspannte Stimmung zu erschaffen und um eine unangenehme Stille zu vermeiden. Die Auswahl der Lieder oder Sounds (beispielsweise Externer Link: Waldgeräusche) kann an den jeweiligen Bedarf (aktivierend oder entspannend) oder an das Thema der Veranstaltung angepasst werden.

Quizspiele

Eine gute Möglichkeit, um die Teilnehmenden gleich zu Beginn zu aktivieren, ist es, kleine Spiele zu nutzen. Beispielsweise kann eine Slideshow mit Externer Link: Suchbildern gezeigt werden. Auf YouTube finden sich Videos, in denen Suchbilder gleich mit einem Timer und Musik bereitgestellt werden. Einige Beispiele finden sich hier: Externer Link: Tiere finden 1, Externer Link: Suchbilder und Externer Link: Tiere finden 2.
 Die Teilnehmenden können dann entweder für sich raten oder die Ergebnisse in den Chat schreiben.
 Auf Externer Link: Internetquatsch finden sich weitere kleine Spiele wie beispielsweise das Externer Link: Vierecke-Spiel oder Externer Link: Sprachen erraten.

Einleitung ins Thema

Die Zeit beim Ankommen kann auch genutzt werden, um einen inhaltlichen Einstieg ins Konferenzthema zu bieten. Denkbar wäre es, ein Video mit einer Einführung ins Thema zu zeigen. Einfacher geht es, wenn eine Folie mit Links zu Artikeln zum Thema geteilt wird.
 Wichtig ist, dass diese Hinweise nur ergänzenden Charakter haben, damit den Teilnehmenden, die erst pünktlich zum Start der Veranstaltung kommen, keine Informationen fehlen.

Kombination von mehreren Ideen

Viele der oben genannten Ideen lassen sich miteinander kombinieren. Beispielsweise Musik und Orientierungs-Folien oder Spiele und individuelle Ansprache.
 Schnell und einfach lässt sich auch ein Konfernezintro auf der Website Videokonferenzintro gestaltet.

Weitere Inhalte