Schultafel

Datenbank "Politische Bildung und Polizei" - Angebotsmeldung

Sie führen z.B. Seminare, Workshops, Trainings an polizeilichen Bildungseinrichtungen durch oder bieten als politische/r Bildner*in bzw. Bildungsorganisation Workshops, Planspiele etc. an, die auch für die Polizei relevant sein könnten? Oder Sie haben weitere Angebote (z.B. Materialien, Filme, Online-Portale) entwickelt, die grundsätzlich für Veranstaltungen der polizeilichen Aus- und Fortbildung genutzt werden können?

Dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich im Anschluss etwas Zeit nehmen und uns das entsprechende Angebot zur Prüfung hinsichtlich der Aufnahme in die Datenbank "Politische Bildung und Polizei" übermitteln würden. Wir möchten dort folgende Arten von Bildungsangeboten abbilden:

  1. Planungs-/Umsetzungshilfe: In diese Kategorie fällt ein Angebot, welches gedruckt, online, als Film etc. vorliegt und in Kontext der Vorbereitung, Durchführung und/oder Nachbereitung einer Bildungsveranstaltung mit entsprechenden inhaltlichen Bezügen individuell von Interessenten (Lehrenden, Bildungseinrichtungen etc.) genutzt werden kann.
  2. Bildungskonzept: Hierunter fällt ein Bildungsangebot, welches als Veranstaltung in Form eines Seminars, Workshops, Trainings, einer Exkursion etc. durchgeführt wird/werden kann. Sollten spezifische Planungs-/Umsetzungshilfen zu dem Konzept vorliegen, so sollen diese ebenfalls im Anschluss erfasst werden.
Die folgende Eingabemaske gliedert sich in drei Unterpunkte:
  1. Die Fragen zum ersten Punkt (A) beantworten Sie bitte unabhängig von der Art Ihres Bildungsangebots.
  2. Möchten Sie eine Planungs-/Umsetzungshilfe erfassen, beantworten Sie bitte zusätzlich zum Punkt A auch die Fragen zu dem dritten Punkt (C).
  3. Möchten Sie ein Bildungskonzept erfassen, beantworten Sie bitte zusätzlich zum Punkt A auch die Fragen zu dem zweiten Punkt (B). Sollten zu Ihrem Konzept spezifische Planungs-/Umsetzungshilfen vorliegen, können Sie Informationen hierzu unter dem dritten Punkt (C) vermerken.
Nach dem Eingang Ihrer Meldung wird diese vor einer möglichen Veröffentlichung in der Datenbank einem peer-review-Verfahren unterzogen. Dabei wird geprüft, ob bzw. inwiefern Ihr Angebot für eine Aufnahme in die Datenbank geeignet ist. Kriterien des Verfahrens sind die Relevanz des Themas, die Zielgruppenorientierung sowie die inhaltliche und methodisch-didaktische Gestaltung des Angebots. Zudem fließen die Referenzen der/des Anbieter*in und die Orientierung des Angebots an den Kriterien des Beutelsbacher Konsenses sowie den Merkmalen der freiheitlichen demokratischen Grundordnung in die Bewertung ein. Gegebenenfalls werden im Laufe des peer-review-Verfahrens weitere Informationen bzw. Unterlagen von Ihnen angefordert. Weitere Angaben zu den Aufnahmevoraussetzungen und Ausschlusskriterien finden Sie hier.

Wir danken Ihnen vorab recht herzlich für die Übersendung Ihres Angebots. Bitte beginnen Sie nun mit der Eingabe.

A. Angebotsunabhängige Angaben

Wie ist Ihr Bildungsangebot zu klassifizieren?




Bitte charakterisieren Sie hier Ihre Person/Organisation (Aufgaben, Zielgruppen, Leitbild etc.).

Welche Erfahrungen haben Sie in der polizeilich-politischen Bildungsarbeit? Erläutern Sie hier bitte den fachlichen und inhaltlichen Polizeibezug Ihrer Arbeit und nennen uns Ihre Referenzen.

Wie lässt sich das Bildungsangebot thematisch einordnen?

Bitte nennen Sie maximal 5 Keywords, die das Angebot im Kern beschreiben.

Für welche Zielgruppe(n) in der Polizei ist das Angebot ausgelegt?

In welchem polizeilichen Bildungskontext lässt sich das Angebot nutzen?

Welche Kosten entstehen dem/der Nutzer*in des Bildungsangebots? Bitte machen Sie die Angabe in € und erläutern diese ggf. kurz.


Bitte skizzieren Sie hier kurz die konkreten Inhalte des Angebots.

Bitte erläutern Sie hier kurz, auf welche Kompetenzen bei der Zielgruppe das Bildungsangebot abzielt.

Falls Sie uns weitere Informationen zur Prüfung Ihres Bildungsangebots zukommen lassen möchten (z.B. detaillierte Ablaufplanung, Moderationshandbuch, Arbeitsblätter, Kopiervorlagen etc.), können Sie diese hier hochladen.

B. Bildungskonzept
Angaben zu diesem Punkt machen Sie bitte nur, wenn es sich bei dem Angebot um ein Bildungskonzept und nicht ausschließlich um Planungs-/Umsetzungshilfen handelt.
Wenn es sich bei Ihrem Angebot ausschließlich um eine Planungs-/Umsetzungshilfe handelt, fahren Sie bitte mit dem Punkt C (“Planungs-/Umsetzungshilfe“) fort.

Welches Format/welche Methodik liegt dem Bildungskonzept zugrunde?

Für wie viele Teilnehmer*innen ist das Bildungskonzept ausgelegt?

Welcher Zeitansatz ist für die Durchführung des Bildungskonzepts zu veranschlagen?

Besteht hinsichtlich der Durchführung des Bildungskonzepts neben dem/der Nutzer*in und bzw. oder dem/der Anbieter*in ein Bedarf an der Beteiligung zusätzlicher externer Referent*innen?

Bitte konkretisieren Sie den Ablaufplan in zeitlicher/inhaltlicher Perspektive.

Bitte machen Sie Angaben zur Durchführung des Angebots, z.B.: Soll/kann das Angebot in Eigenregie vom Nutzer/von der Nutzerin (Dozent*in, Organisation etc.) durchgeführt werden? Ist für die Durchführung der/die Anbieter*in des Angebots zu beauftragen? Wo kann das Angebot durchgeführt werden (zentral beim Anbieter/der Anbieterin oder dezentral beim Nutzer/bei der Nutzerin)?

Hier haben Sie Platz für ergänzende Hinweise, z.B. Entwickler*innen/Autor*innen des Bildungsangebots, Anmeldefristen, Termine, benötigte Räumlichkeiten und/oder Technik, erforderliche Vorkenntnisse der Teilnehmer*innen.

C. Planungs-/Umsetzungshilfe
Angaben zu diesem Punkt machen Sie bitte dann,
  • wenn es sich bei Ihrem Angebot ausschließlich um eine Planungs-/Umsetzungshilfe handelt oder
  • Sie Informationen zu Planungs-/Umsetzungshilfen geben möchten, die zu Ihrem Bildungskonzept (Punkt B) vorliegen.

Bitte machen Sie hier Angaben zur Art der Planungs-/Umsetzungshilfe.

Hier haben Sie Platz für ergänzende Hinweise zu Ihrer Planungs-/Umsetzungshilfe, z.B. Entwickler*innen/Autor*innen, Bezugs-/Zugriffsmöglichkeiten, Umfang, Nutzung, ISBN-Nummer.

Sollte Ihre Planungs-/Umsetzungshilfe (z.B. in Form von Bildungsmaterial) online verfügbar sein, können Sie hier den entsprechenden Link vermerken.

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

kinofenster.de

Film des Monats: The Big Short

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären.

Mehr lesen auf kinofenster.de