30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


7. Mai 1989 - Wahlbetrug in der DDR

Ausschnitt aus dem ZDF-Magazin Kennzeichen D vom 24.05.1989

von: Roland Jahn und Holger Kulick

Heimliche Fernsehaufnahmen. Bei den Kommunalwahlen in der DDR am 7. Mai 1989 konnten DDR-Bürgerrechtler nachweisen, dass Ergebnisse manipuliert wurden. In Interviews nahmen beteiligte Wahlbeobachter dazu Stellung, darunter der Vikar und Mitbegründer der Sozialdemokratischen Partei in der DDR (SDP), Thomas Krüger, einer der späteren Pressesprecher im Ost-Berliner Magistrat, Thorsten Schilling und Dr. Martin Böttger aus Zwickau. Er war Mitbegründer der Bürgerbewegung Neues Forum und der Initiative für Frieden und Menschenrechte in der DDR. Die Sendung moderierte der Journalist Dirk Sager.

Weitere Informationen

  • Produktion: 24.05.1989

  • Spieldauer: 00:04:40

 
© ZDF & Siegbert Schefke