Meine Merkliste

Wolf Biermann 1982 in der DDR - am Krankenbett Robert Havemanns

Wolf Biermann 1982 in der DDR - am Krankenbett Robert Havemanns

von: Joachim Jauer

Ein heimlich gedrehtes Video: Drei Tage vor dem Tod des DDR-Regimekritikers Robert Havemann im April 1982 darf der 1976 ausgebürgerte DDR-Liedermacher Wolf Biermann Havemann noch einmal besuchen. Mit Sondererlaubnis der SED-Führung. Ein kurzer Bericht aus Kennzeichen D.

Inhalt

Am 9. April 1982 stirbt der SED-Regimekritiker Robert Havemann, von der DDR-Staatssicherheit isoliert in seinem Haus in Grünheide. In den Tagen zuvor hat der 1976 ausgebürgerte DDR-Liedermacher Wolf Biermann eine Sondererlaubnis erhalten, Havemann noch einmal vor seinem Tod zu besuchen. Heimlich nimmt Katja Havemann die Begegnung auf. Die dreiminütige Aufnahme ist ein politisches Vermächtnis Havemanns, der sich am Ende von Biermann ein Lied wünscht. Das Video wird anschließend aus der DDR herausgeschmuggelt und in der ZDF-Sendung "Kennzeichen D" ausgestrahlt.

Mehr Informationen

  • bpb-Begleittext Holger Kulick

  • Produktion: 04.1982

  • Spieldauer: 3 Min.

  • hrsg. von: ZDF Kennzeichen D

Lizenzhinweise

© ZDF Kennzeichen D