BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren


Energiepolitik der EU

Bei der E. geht es um die möglichst effiziente und umweltverträgliche Gewinnung und Nutzung von Energie, den Handel mit Energie und mit Rohstoffen zur Energiegewinnung innerhalb Europas und die Zusammenarbeit mit Drittstaaten sowie die dazu nötigen Netze (Art. 194 AEUV). Somit berührt die E. mehrere andere europ. Politikbereiche wie den Binnenmarkt, Umweltpolitik, Außen- und Sicherheitspolitik und Verkehrspolitik. Viele Befugnisse der EU leiten sich aus diesen angrenzenden Politikbereichen ab, da die Entscheidungskompetenzen im Bereich Energiepolitik weiterhin bei den Mitgliedstaaten liegen. Aufgrund der zunehmenden Knappheit von Energierohstoffen, steigender Preise und der verschärften Umweltproblematik wurden die Grenzen einzelstaatlicher Problemlösungen in den letzten Jahren jedoch deutlicher.

Deshalb gibt es zunehmend Bestrebungen, die nationalen Energiepolitiken besser zu koordinieren und der EU in diesem Bereich Zuständigkeiten zu übertragen. So führt Art. 194 AEUV das ordentliche Gesetzgebungsverfahren in der Energiepolitik ein, sodass nun auch das Europäische Parlament in Entscheidungen einbezogen wird. Jedoch bleiben die Entscheidungsrechte der Mitgliedstaaten bei Energienutzung, Wahl der Energiequellen sowie Energieversorgung bestehen. Ein Aktionsplan des Rates von 2007 sah vor, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um mindestens 20 % gegenüber 1990 zu verringern, den Anteil erneuerbarer Energien auf 20 % des Gesamtverbrauchs zu steigern sowie die effiziente Energienutzung generell zu verbessern. Seit Oktober 2014 verfolgt die EU eine integrierte Klima- und Energiepolitik: Bis 2030 sollen Treibhausgasemissionen um 40 % gesenkt und der Anteil erneuerbarer Energien erhöht werden.

Internet

Literatur

  • S. Fischer/O. Geden: Die europäische Energie- und Klimapolitik, in: P. Becker/B. Lippert (Hg.), Handbuch Europäische Union, Wiesbaden 2020.
  • J. Pollak u. a.: Die Energiepolitik der EU, Wien 2010.


aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: M. Backhaus



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen