Europakolleg Brügge

Das E. in Brügge wurde 1949 vom belg. Staat als unabhängige private Einrichtung für europ. Postgraduiertenstudien gegründet. Die Anregung hierzu wurde 1948 auf dem Kongress von Den Haag vom span. Politiker Salvadore de Madariaga gegeben. 1994 kam als zweiter Campus des E. Natolin (Warschau/Polen) hinzu. An beiden Standorten können Bewerber mit abgeschlossenem ersten Studium zusätzliche Masterabschlüsse mit europ. Schwerpunkt erlangen. Unterrichtet werden die ca. 470 Studenten in Engl. und Frz. In Brügge gibt es 4 Fakultäten, die fachliche Schwerpunkte bilden und entsprechende Abschlüsse anbieten, nämlich in Wirtschaft, Recht, Politik und Administration (jeweils mit EU-Bezug) sowie internationalen Beziehungen der EU und Diplomatie. In Natolin kann man einen Master für »Europäische interdisziplinäre Studien« erwerben. Das E. gilt als »Kaderschmiede« für spätere Karrieren in der EU. Finanziert wird das E. hauptsächlich durch die Europäische Union sowie durch Belgien und Polen. Der kleine Kreis der festangestellten Professoren am E. wird jedes Semester durch eine Reihe namhafter Wissenschaftler (Gastprofessuren) und Praktiker ergänzt.

Internet



aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: T.-C. Bartsch



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen