30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


Horizon 2020

H. (engl.: »Horizont«) ist das bis dato größte EU-Programm für Forschung und Innovation. Ziel ist es unter anderem, europ. Grundlagen- und Spitzenforschung zu fördern und zusammenzuführen sowie Synergien zwischen Industrie und Wissenschaft zu schaffen. Von 2014 bis 2020 sind knapp 80 Milliarden Euro an Fördergeldern vorgesehen.

Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten 2011 die EU-Kommission aufgefordert, bisherige Forschungs- und Innovationsförderung zusammenzuführen. Das Europaparlament und die EU-Staaten stimmten dem neuen Programm dann Ende 2013 zu, 2014 startete es.

Die Förderung erstreckt sich über mehrere Bereiche, etwa:

  • Aus- und Weiterbildung einzelner Forscher. Gefördert werden sowohl Nachwuchsforscher als auch etablierte Forscher, um ihre Fähigkeiten durch Ausbildung oder Praktika in einem anderen Land oder im Privatsektor weiterzuentwickeln.
  • Kleinere und mittlere Unternehmen können einzeln oder in Konsortien gefördert werden, um innovative Ideen mit höherem Risiko voranzutreiben, für die sie anderweitig kaum Kredite bekommen würden
  • Nationale oder multinationale Forscherteams können sich mit wissenschaftlichen Spitzenprojekten um Fördergelder bewerben. Die Projekte können in allen Bereichen der Forschung angesiedelt sein.
Während etwa die EU-Agrarförderung historisch stets einen großen Anteil am EU-Haushalt ausmachte und prozentual im Laufe der Jahre eher abnahm, wurden die EU-Forschungsfördergelder im Laufe der Zeit gesteigert. Zwischen 2002 und 2006 betrugen sie knapp 20 Mrd. Euro, von 2007 bis 2013 um die 55 Mrd. Euro. Die EU-Kommission von Jean-Claude Juncker schlug 2018 vor, die Forschungsausgaben für die Zeit von 2021 bis 2027 auf knapp 100 Mrd. Euro zu erhöhen.

Internet



aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: A. Sartoros



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen