Arzt läuft durch Krankenhausflur

Stationäre Versorgung

Die stationäre Versorgung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung gliedert sich in zwei große Bereiche: den Bereich der Krankenhausversorgung und den Bereich der stationären medizinischen Rehabilitation.

Behandlung im Krankenhaus

Stationäre Versorgung

Strukturen und Inanspruchnahme

Auf die stationäre Versorgung in den Akutkrankenhäusern entfällt etwa ein Drittel der Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung. Die Grundstrukturen dieses größten Versorgungssektors im Gesundheitswesen werden in diesem Lernobjekt vorgestellt. In einem weiteren Lernobjekt (Stationäre Versorgung. Teil 2: Finanzierung und Vergütung) wird unter anderem das neu eingeführte Vergütungssystem für Krankenhausleistungen erläutert.

Mehr lesen

Eine Krankenschwester geht am 05.06.2013 durch einen Gang neben einer Leuchtskulptur am Eingang zur neuen Epilepsie-Monitoring-Einheit im Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf in Hamburg.

Stationäre Versorgung

Finanzierung und Vergütung

In Deutschland existiert ein duales System der Krankenhausfinanzierung. Die Länder sind für die Finanzierung der Krankenhausinvestitionen, die Krankenkassen für die Vergütung der Krankenhausleistungen zuständig. Die Krankenhausvergütung wurde vor wenigen Jahren auf ein neues System, die diagnosebezogenen Fallpauschalen, umgestellt. Im Folgenden werden die Regelungen in diesen beiden Bereichen sowie ausgewählte Steuerungsprobleme erörtert. Informationen zu den Grundstrukturen der stationären Versorgung bietet das Lernobjekt "Stationäre Versorgung. Teil 1: Strukturen und Inanspruchnahme".

Mehr lesen