Meine Merkliste

Quiz: Was wissen Sie über das Bedingungslose Grundeinkommen?

Warum befürworten manche eine negative Einkommenssteuer? Welche Länder haben bereits mit einem Grundeinkommen experimentiert? Was heißt überhaupt "bedingungslos"? Testen Sie Ihr Wissen über das Bedingungslose Grundeinkommen in unserem Quiz.

Weiter

Erläuterung

Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) soll eine staatliche Transferleistung sein, die monatlich an alle Bürger/-innen eines Landes ausgezahlt werden soll, ohne dass ein Bedarf und ohne dass eine Gegenleistung erbracht werden muss. Diskutiert werden verschiedene Modelle, die sich unterscheiden hinsichtlich der Höhe der Summe, die ausgezahlt wird, wer von der monatlichen Zahlung profitiert und wie sie finanziert wird.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Die Initiatoren der Volksabstimmung fordern eine monatliche Zahlung von 2500 Franken. Das entspricht in Deutschland einer Kaufkraft von etwas mehr als 1500 Euro.

Weiter
Weiter

Erläuterung

Die Frage, ob die Menschen nach Einführung eines Grundeinkommens keine Motivation mehr hätten zu arbeiten, gehört zu den Kernfragen der Debatte. Laut Externer Link: einer Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich würden in der Schweiz nur etwa zehn Prozent der Befragten ihren Job ganz an den Nagel hängen. Das Ergebnis deckt sich mit den Vermutungen vieler Arbeitspsychologen, wie etwa dem Schweizer Externer Link: Theo Wehner, die der Ansicht sind, dass die Arbeit für viele Menschen ein wichtiges sinnstiftendes Element ist, auf das sie nur ungern verzichten möchten.

Weiter
Weiter

Erläuterung

Der wohl bekannteste Vertreter dieses Modells ist der Unternehmer Götz Werner. Durch den Wegfall von Sozialabgaben und der Einkommenssteuer sollen die Bruttoeinkommen zu reinen Nettoeinkommen umgewandelt werden. Nicht das Geld, sondern Güter und Dienstleistungen sollen künftig besteuert werden. Auf einen konkreten Steuersatz hat sich Werner derweil nicht festgelegt.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

In Brasilien brachte man bereits im Jahr 2004 ein Gesetz zur Einführung der so genannten "renda basicá" auf den Weg. Eine Klausel zur "schrittweisen Einführung" dieses Grundeinkommens hat es den jeweiligen brasilianischen Regierungen jedoch bisher ermöglicht, die Einführung des Einkommens immer wieder aufzuschieben. Bisher erhalten so nur die ärmsten Familien Geld vom Staat. Auch diese müssen sich allerdings zuvor einer Bedürftigkeitsprüfung unterziehen. Bedingungslos sind also auch diese Zahlungen nicht.

Weiter

Ihre Auswertung

Die Idee hinter dem Bedingungslosen Grundeinkommen ist, dass …

Erläuterung

Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) soll eine staatliche Transferleistung sein, die monatlich an alle Bürger/-innen eines Landes ausgezahlt werden soll, ohne dass ein Bedarf und ohne dass eine Gegenleistung erbracht werden muss. Diskutiert werden verschiedene Modelle, die sich unterscheiden hinsichtlich der Höhe der Summe, die ausgezahlt wird, wer von der monatlichen Zahlung profitiert und wie sie finanziert wird.

Mehr Information

Die Befürworter des Grundeinkommens in der Schweiz fordern eine monatliche Zahlung von …

Erläuterung

Die Initiatoren der Volksabstimmung fordern eine monatliche Zahlung von 2500 Franken. Das entspricht in Deutschland einer Kaufkraft von etwas mehr als 1500 Euro.

Nochmal die Schweiz: Würde das Grundeinkommen dort eingeführt, würden einer Umfrage nach …

Erläuterung

Die Frage, ob die Menschen nach Einführung eines Grundeinkommens keine Motivation mehr hätten zu arbeiten, gehört zu den Kernfragen der Debatte. Laut Externer Link: einer Studie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich würden in der Schweiz nur etwa zehn Prozent der Befragten ihren Job ganz an den Nagel hängen. Das Ergebnis deckt sich mit den Vermutungen vieler Arbeitspsychologen, wie etwa dem Schweizer Externer Link: Theo Wehner, die der Ansicht sind, dass die Arbeit für viele Menschen ein wichtiges sinnstiftendes Element ist, auf das sie nur ungern verzichten möchten.

Wie könnte ein Grundeinkommen laut einiger Befürworter/-innen finanziert werden?

Erläuterung

Der wohl bekannteste Vertreter dieses Modells ist der Unternehmer Götz Werner. Durch den Wegfall von Sozialabgaben und der Einkommenssteuer sollen die Bruttoeinkommen zu reinen Nettoeinkommen umgewandelt werden. Nicht das Geld, sondern Güter und Dienstleistungen sollen künftig besteuert werden. Auf einen konkreten Steuersatz hat sich Werner derweil nicht festgelegt.

Mehr Information

In welchem der folgenden Länder wurde bereits 2004 ein Gesetz zur Einführung eines Grundeinkommens verabschiedet?

Erläuterung

In Brasilien brachte man bereits im Jahr 2004 ein Gesetz zur Einführung der so genannten "renda basicá" auf den Weg. Eine Klausel zur "schrittweisen Einführung" dieses Grundeinkommens hat es den jeweiligen brasilianischen Regierungen jedoch bisher ermöglicht, die Einführung des Einkommens immer wieder aufzuschieben. Bisher erhalten so nur die ärmsten Familien Geld vom Staat. Auch diese müssen sich allerdings zuvor einer Bedürftigkeitsprüfung unterziehen. Bedingungslos sind also auch diese Zahlungen nicht.