Dossierbild Podium/Vortrag

Länderbericht Frankreich

Buchvorstellung mit anschließender Diskussion zur französischen EU-Ratspräsidentschaft

Buchtitelbild des Länderbericht Frankreich. (© bpb)
Getragen von einem breiten zivilgesellschaftlichen Netzwerk, kulturellem Austausch, wirtschaftlicher Verflechtung und intensiver politischer Abstimmung auf Regierungs- und Verwaltungsebene, bildete die Beziehung zwischen Frankreich und Deutschland den Kern des europäischen Integrationsprozesses und ist nach wie vor der vielzitierte Motor der EU. Bei aller Nähe und Verbundenheit zu unserem westlichen Nachbarn offenbaren sich jedoch gerade in turbulenten Zeiten - wie z.B. während der Euro-Krise oder der Corona-Pandemie - immer auch Unterschiede in der politischen Kultur, der Wirtschaftsweise und dem Selbstverständnis. Dieser Länderbericht bietet grundlegende Informationen zu einer breiten Palette dieser Aspekte aus historischer, kultureller und wirtschaftlicher Perspektive.

Nach einer kurzen Vorstellung des Länderberichtes sollen in einer Gesprächsrunde die Reflexionen über Frankreich und Europa auch vor dem Hintergrund der französischen EU-Ratspräsidentschaft und aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen vertieft werden.

Programm:
  • 18.00 Uhr – Grußwort Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Französischen Republik in Deutschland
  • 18.05 Uhr – Grußwort Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung
  • 18.10 Uhr – Vorstellung des Länderberichts Frankreich durch Corine Defrance und Ulrich Pfeil
  • 18.30 Uhr – Gesprächsrunde zum Thema "Frankreich und Europa" mit
    • Claire Demesmay, Referatsleiterin Interkulturelle Aus- und Fortbildung DFJW
    • Corine Defrance, Zeithistorikerin und Directrice de Recherche am Centre national de la Recherche scientifique (CNRS)-Sirice, Paris
    • Ulrich Pfeil, Professor für Deutschlandstudien an der Université de Lorraine, Metz
    • Miriam Hartlapp, Professorin für vergleichende Politikwissenschaft an der FU Berlin
Moderation:
Pascal Thibaut, Korrespondent für Radio France Internationale (RFI) in Berlin

Logo der Französischen Botschaft in BerlinLogo der Französischen Botschaft in Berlin (© AMBASSADE DE FRANCE EN ALLEMAGNE / Frankreich in Deutschland - Französische Botschaft in Berlin)
Logo des Französischen Vorsitzes im Rat der EU.Logo des Französischen Vorsitzes im Rat der EU. (© AMBASSADE DE FRANCE EN ALLEMAGNE / Frankreich in Deutschland - Französische Botschaft in Berlin)

Termin

14.01.2022, von 18:00 bis 19:30

Für

interessierte Öffentlichkeit, Lehrende aus schulischer und außerschulischer politischer Bildung, Hochschulen, Kultur und Medien, Wissenschaftler/innen, Publizisit/innen, Studierende, Schüler

Veranstalter

Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit AMBASSADE DE FRANCE EN ALLEMAGNE / Frankreich in Deutschland - Französische Botschaft in Berlin

Anmeldung

Teilnahmegebühr: keine

Teilnahme vor Ort nur nach verbindlicher Anmeldung an nicole.martinez@institutfrancais.de (begrenzte Platzanzahl).

Die Veranstaltung kann im Livestream auf dem YouTube-Kanal der bpb verfolgt werden.

Kontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Anja Fredebeul-Krein
E-Mail: buchevents@bpb.de

Pressekontakt

Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.



Publikation zum Thema

Länderbericht Frankreich SR 10661

Länderbericht Frankreich

Der "Länderbericht Frankreich" bietet grundlegende Informationen zu verschiedenen Aspekten der Geschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und internationalen Beziehungen Frankreichs.Weiter...

Zum Shop

Veranstaltungskalender

Januar 2022 / Februar 2022

24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
Zurück Weiter

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen