Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

POLITISCHE BILDUNG INTERSEKTIONAL | bpb.de

POLITISCHE BILDUNG INTERSEKTIONAL Pädagogische Ansätze und Methoden einer diskriminierungskritischen politischen Bildungsarbeit in der Praxis

Datum der Veranstaltung 25.10. – 27.10.2021
Ort der Veranstaltung Erfurt
Download-Link: Termin herunterladen

Über das Seminar

Intersektionale politische Bildung ist prozessorientiert und reflexiv. Sie nimmt die gesellschaftlichen Bedingungen auch als eigene Positionierungen mit in den Blick und schafft Raum für marginalisierte Wissensproduktionen, Erfahrungen und Erinnerungen. Sie stärkt gesellschaftliche Diversität und damit eine plurale Demokratie.

Politische Bildung Intersektional

Wir laden Sie herzlich ein, am dreitägigen Bildungssymposium "POLITISCHE BILDUNG INTERSEKTIONAL" , welches vom 25.-27. Oktober 2021 in Erfurt stattfindet, teilzunehmen. Es erwarten Sie theoretische Kontextualisierung des Themenfeldes "Diversität, Intersektionalität und Dekolonialität", Best Practice Beispiele, praxisorientierte Seminararbeit in festen Gruppen und ein internationales Kulturprogramm.

Programm (126 KB)

Fünf Seminar-Gruppen werden in drei Phasen jeweils zusammen an konkreten Fragen, Projektentwicklungen und Materialien der Seminar-Teilnehmenden arbeiten:

  • Seminar 1: Unser Team soll diverser werden. Schritte eines Prozesses mit Kaja Adu und Jonas Mensah Berdelmann (MBT, Arbeit und Leben e.V./Hamburg)

  • Seminar 2: Intersektionale Bündnisarbeit – zivilgesellschaftliche politische Bildungsarbeit mit Raja-Léon Hamann und Jan Schubert (Anton Wilhelm Amo Bündnis Halle (Saale) und (decolonize Jena!)

  • Politische Bildung Intersektional

  • Seminar 3: Empowerment-Arbeit dekolonisieren und D.I.D. in der muslimischen Jugendarbeit mit Olenka Bordo Benavides und Kofi Ohene-Dokyi (RAA e.V./ Berlin)

  • Seminar 4: "Powervolle Lesende": Was heißt intersektionales Material und Wissen aus einer Bibliotheksperspektive? Mit Leslie Kuo (Stadtbibliothek Pankow/ Berlin)

  • Seminar 5: Barrieren abbauen – Förderpraktiken dezentralisieren: Mikrofinanzierungen über urbane Communities hinaus mit Jeffrey Kwasi Klein (EOTO e.V./ Berlin)

Indem die Teilnehmenden gesellschaftliche Barrieren identifizieren lernen, lernen sie wie Diskussions- und Reflexionsräume geschaffen werden können, um letztlich kollektive Beteiligungen und Perspektivenvielfalt durch eigene Praxisarbeit zu ermöglichen. Alle Seminare finden am 26./27. Oktober 2021 zeitgleich in festen Gruppen statt.

Mit dem Veranstaltungsort Erfurt wollen wir auch die Spezifik und Herausforderungen in den neuen Bundesländern aufgreifen. Eine motivierende Networking-Atmosphäre im Abendprogramm ermöglichen die international bekannte Sängerin Aziza Brahim und ihre Band.

Hinweise zur Veranstaltung

Veranstaltungsadresse:
Dorint Hotel am Dom Erfurt

Theaterplatz 2

99084 Erfurt

Alle Impulsvorträge und -gespräche werden live übertragen. Der Link folgt.

Veranstalter:
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Zielgruppe:
Multiplikator/-innen der rassismuskritischen Bildungsarbeit, politische Bildner/-innen in Vereinen und Organisationen der Zivilgesellschaft, MSOs

Anmeldung bei (Kontakt):
Bundeszentrale für politische Bildung

E-Mail Link: peggy.piesche@bpb.de

Pressekontakt:
Journalistinnen und Journalisten wenden sich bitte an die Pressestelle.

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahmegebühr: Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Veranstaltung ist bisher in folgenden Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Saarland, Sachsen-Anhalt. Weitere Anerkennungen sind im Bearbeitungsprozess.

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
4,50 €

Black Germany

4,50 €

Schwarze Deutsche mussten lange für ihre Anerkennung als Teil der deutschen Gesellschaft kämpfen, und die Bemühungen dauern an. Tiffany N. Florvil untersucht, welche Aktivistinnen sich im Zeitraum…

Audio Dauer
Interview

Interview: Allemann-Ghionda

Prof‘in i.R. Dr. Allemann-Ghionda im Interview bei der Fachtagung "Intersektional forschen, Diversität (er)fassen". Dabei ging es um gesellschaftlichen Transformationsprozesse, die mit der…

Dossier Migration

Migration und Diversity

Diversity-Ansätze sehen Vielfalt als Potenzial und Chance. Anders als häufig angenommen ist damit nicht nur ethnisch-kulturelle Vielfalt gemeint. Stattdessen bezieht sich Diversity auch auf Merkmale…

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Privilegien

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Wer heute von Privilegien spricht, meint damit unverdiente Vorteile. Juristisch spielt der Privilegienbegriff zwar keine Rolle mehr, die mit ihm kritisierten Zustände sind vielfach jedoch Realität.

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Deine tägliche Dosis Politik

Internationaler Frauentag

Der 8. März macht darauf aufmerksam, dass Frauen oft von mehreren Diskriminierungsformen gleichzeitig betroffen sind und setzt sich für mehr Geschlechtergerechtigkeit ein.