Jugenddemokratiepreis Logo Neu.

6.5.2021

"United in distance?"
Der Jugenddemokratiepreis 2021

Die Corona-Krise lässt uns beobachten, wie aus physischer Distanz auch soziale wird – oder seht ihr das anders und geht gemeinsam neue Wege? Dann bewerbt euch jetzt mit eurem Projekt für den Jugenddemokratiepreis 2021.

Jugenddemokratiepreis 2019. (© bpb)

Zwischen Supermarkteinkauf und Distanzunterricht, zwischen CoronAbi und Fernstudium oder nach dem Abschluss mit vollem Einsatz in der Ausbildung - egal wie und wo, junge Menschen sind grenzübergreifend in allen Lebensbereichen von der Pandemie betroffen und spüren ihre Auswirkungen. Junge Menschen stehen abfahrbereit auf dem Wartegleis, während sich in dieser entscheidenden Phase die Weichen ihres Lebens und im Superwahljahr auch die Weichen Deutschlands neu stellen. Wir brauchen mehr denn je gemeinsame Lösungsansätze für grenzübergreifende Herausforderungen. Das gilt nicht erst seitdem die europäischen Grenzen seit gefühlten Ewigkeiten wieder geschlossen wurden. Unter unserem diesjährigen Motto wollen wir Jugendprojekte aus Europa unterstützen, die etwas im Sinne der Vielfalt und Gemeinschaft auf die Beine gestellt haben.


Ihr lasst euch trotz der schwierigen Umstände nicht davon abhalten, für euer Herzensprojekt einzustehen und euch weiterhin mit anderen zu vernetzen? Habt ihr eure Comfort Zone verlassen, um Interessen von jungen Menschen Gehör zu verschaffen? Mit eurer Jugendinitiative seid ihr - wortwörtlich - United In distance? Dann bewerbt euch jetzt mit eurem Projekt für den Jugenddemokratiepreis 2021.

Sonderpreis "Wahlen"

Wahlen stellen die wegweisenden Weichen jeder Demokratie. Deshalb verleihen wir in diesem Jahr einen Sonderpreis an ein Jugendprojekt, das sich mit dem Superwahljahr und seinen verschiedenen Facetten und Herausforderungen beschäftigt. Ganz gleich, ob auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene.

Was ist der Jugenddemokratiepreis?

Der Jugenddemokratiepreis ist ein Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung, der von einer Jugendjury geplant und ausgerichtet wird. Seit 2008 prämieren wir besonders engagierte junge Menschen mit Preisgeldern bis zu 3000 Euro. Dieses Jahr vergeben wir sogar einen Sonderpreis für ein deutsches Projekt, das sich in besonderem Maße im Themenbereich "Wahlen" engagiert. Die Jugendjury besteht aus ehrenamtlichen Schüler/-innen, Auszubildenden und Studierenden zwischen 16 und 25 Jahren.

Ihr seid beim Jugenddemokratiepreis richtig, wenn…

...Ihr mit eurem Projekt den Mut aufbringt, Hürden zu überwinden, Strukturen aufzubrechen und Neues zu erschaffen. Außerdem sind folgende Punkte uns als Jury wichtig:
  • Ihr führt das Projekt als Projektmacher/-innen komplett eigenständig durch.
  • Innerhalb eures Projekts darf jede/-r mitentscheiden.
  • Euer Projekt spricht viele verschiedene Menschen an (mit verschiedenen Lebenserfahrungen und Lebenswirklichkeiten).
  • Euer Projekt ist kreativ und setzt neue Ideen und Ansätze um.
  • Euer Projekt kann mit wenig Mitteln viel erreichen. Ihr achtet auf die Umwelt und eure Mitmenschen.
  • Euer Projekt regt andere zum Aktivwerden oder Nachdenken an und wirkt über die Laufzeit des Projekts hinaus.
Wir ermutigen besonders junge und kleine Jugendinitiativen sich zu bewerben, auch wenn Ihr nicht alle aufgelisteten Punkte erfüllt.

Folgende Punkte muss dein Projekt erfüllen:

  • Euer Projekt ist von jungen Menschen für junge Menschen. Ihr seid als Projektmacher/-innen zwischen 14 und 27 Jahren alt. Ihr entwickelt die Idee eures Projekts selbst und setzt es eigenverantwortlich um. Ihr könnt aber auch Unterstützung, z.B. von Lehrkräften, erhalten, wenn die Initiative nur von euch aus geht.
  • Wir freuen uns auf Projekte aus dem gesamten europäischen Raum.
  • Die Tätigkeiten eures Projekts und der Projektträger/-innen stehen im Einklang mit demokratischen Grundsätzen.
  • Wir suchen innovative Projekte, die sich mit dem Thema Demokratie beschäftigen und euch und euer Umfeld bewegen. Unter Demokratie verstehen wir nicht nur Wahlen und Strukturen, sondern auch den Einsatz für eine offene Gesellschaft und Interessen von jungen Menschen. Alle Arten von Projekten sind denkbar - z.B. eine (digitale) Jugendbegegnung, die Erstellung eines Videoclips, ein Schulprojekt, (generationenübergreifende) Nachbarschaftshilfe oder auch etwas ganz anderes. Hier sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt, wir lassen uns gerne überraschen!
  • Der Zeitrahmen eures Projekts kann von einem Tag über einige Monate bis hin zu einigen Jahren reichen. Abgeschlossene Projekte dürfen nicht länger als ein Jahr (15.07.2020) zurückliegen.
  • Ein nicht-profitorientierter Hintergrund ist Voraussetzung. Projekte, die ausschließlich über die Bundeszentrale für politische Bildung finanziert und von ihr durchgeführt werden, können nicht berücksichtigt werden.

Auswahlverfahren:

  • Unvollständige Bewerbungen werden ausgeschlossen, das heißt jeder Punkt im Bewerbungsformular muss bearbeitet werden.
  • Die Auswahl der Preisträger/-innen wird allein auf Basis des Bewerbungsformulars getroffen. Weiteres Material kann aus Gründen der Fairness nicht berücksichtigt werden.
  • Bewerbungen, die stark von den Vorgaben (Wörteranzahl) abweichen, werden nicht berücksichtigt.
  • Die Bewerbungen der Projekte müssen auf Deutsch oder Englisch und per Online-Formular oder per E-Mail eingereicht werden.
  • Die Auswahl erfolgt durch eine Jugendjury. Projekte, in die einzelne Jury-Mitglieder involviert sind, werden von den jeweiligen Jury-Mitgliedern nicht bewertet.
Ihr könnt euch bis zum 15.07.2021 hier bewerben.

Weitere Infos www.jugenddemokratiepreis.de unter @jugenddemokratiepreis auf Facebook und Instagram!


Veranstaltungssuche

Veranstaltungskalender

Juni 2021 / Juli 2021

07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
Zurück Weiter

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung beginnt jährlich mit dem neuen Schuljahr und endet für alle am 1. Dezember. Mehr hier...

Mehr lesen auf schuelerwettbewerb.de